Skip to content
tza_oma-auf-fahrrad_deyu-nduluma_mit-jozlogo_c_unbekannt.jpg

Jede Oma zählt

Für Großmütter im südlichen Afrika.

HelpAge-Kampagne „Jede Oma zählt“  

Seit 2005 unterstützen wir mit unserer HelpAge-Kampagne „Jede Oma zählt“ ältere Menschen im südlichen Afrika. Zum Kampagnenstart standen wir zunächst Großmüttern zur Seite, die in bitterer Armut lebten und sich um ihre Enkelkinder kümmern mussten, weil die eigenen Kinder in Städte migriert oder an Aids verstorben sind. Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Kwa Wazee und zahlreichen Unterstützer*innen setzten wir uns für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen ein – und das mit Erfolg. Über die Jahre konnten wir unsere Hilfe ausweiten.

Die Kampagne heute

Heute erreichen wir mit „Jede Oma zählt“ rund 90.000 ältere Menschen. Zahlreiche Senior*innen erhalten von uns eine bedingungslose Rente. Wir verschaffen älteren Menschen Gehör und helfen ihnen dabei, ihr Recht auf ein würdevolles Leben im Alter einzufordern. Darüber hinaus stärken wir mit unseren „Jede Oma zählt“-Hilfsprojekten die medizinische Versorgung von älteren Menschen und machen sie stark, damit sie sich gegen Diskriminierung und Gewalt wehren können.

joz_zaf_hannelore-hoger_c_had.jpg

Ich bin überwältigt davon, wie diese alten Frauen mit den wenigen Ressourcen, die sie besitzen, ganze Gesellschaften zusammenhalten. Wenn ich drei Wünsche frei hätte, würde ich sie allesamt hierher geben.

Hannelore Hoger

Schauspielerin und Botschafterin von HelpAge Deutschland

Darum brauchen wir „Jede Oma zählt“

Die Kampagne „Jede Oma zählt“ ist heute wichtiger denn je. Denn die Welt altert rasant. Sogar in Afrika, einem Kontinent mit einer sehr jungen Bevölkerung, wird die Zahl der Über-60-Jährigen bis 2030 voraussichtlich von 64 Millionen auf 105 Millionen ansteigen. Vor allem ärmere Länder im globalen Süden sind auf die sozioökomischen Folgen des demographischen Wandels nur unzureichend vorbereitet. Schon heute besitzen weltweit 80 Prozent der älteren Menschen kein regelmäßiges Einkommen. Sie erhalten keine staatlichen Renten, leben vorwiegend in Altersarmut und können sich nicht selbst versorgen. Mit der Kampagne „Jede Oma zählt“ wollen wir das ändern und auf die Lebensbedingungen Älterer weltweit aufmerksam machen.

Was wir in 2021 dank Ihrer Spenden erreicht haben

Rund 50.000 Euro

haben wir mit der Kampagne "Jede Oma zählt" im letzten Jahr gesammelt.

89.996 ältere Menschen

haben wir mit unseren Projekten erreicht.

12.960 Renten

wurden monatlich an bedürftige Seniorinnen und Senioren ausgezahlt.

Aktionen zur Kampagne

Ihre Ansprechpersonen

katharina_klute_C_Kai-Ostermann_2022.jpg

Katharina Klute

Referentin Veranstaltungen & Laufevents

larissa_nardmann_C_Kai_Ostermann_2020.jpg

Larissa Nardmann

Referentin Spendenservice & Öffentlichkeitsarbeit

Häufige Fragen: Jede Oma zählt

Was ist „Jede Oma zählt“?

„Jede Oma zählt“ ist eine Kampagne von HelpAge Deutschland. Mit „Jede Oma zählt“ unterstützen wir ältere Menschen im südlichen Afrika, die in Armut leben müssen und sich nicht selbst versorgen können.

Wie hilft „Jede Oma zählt“ älteren Menschen?

„Jede Oma zählt“ vereint heute zahlreiche Hilfsprojekte: So unterstützen wir ältere Menschen beispielsweise mit Rentenzahlungen, die ihnen die Möglichkeit geben, sich monatlich mit Lebensmittels, Wasser und Medikamenten selbst zu versorgen. Darüber hinaus bauen wir die medizinische Hilfe für ältere und an chronischen Krankheiten leidenden Menschen aus. Und wir unterstützen Senior*innen dabei, ihre Rechte auf politischer Ebene einzufordern.

Werden nur Omas unterstützt?

Wir unterstützen heute mit “Jede Oma zählt” sowohl ältere Frauen als auch ältere Männer. Zu Beginn der Kampagne konzentrierten wir uns auf Großmütter, die in Tansania in Armut lebten und ihre Enkel betreuen mussten, weil die eignen Kinder verstorben waren. Diese Gruppe von älteren Frauen fördern wir auch heute noch, jedoch berücksichtigen wir auch ältere Männer sowie kinderlose Senior*innen mit einer Rente. Wir haben über die Jahre die Hilfsangebote der Kampagne erweitert. 

Wie kann ich „Jede Oma zählt“ unterstützen?

Danke, dass Sie ältere Menschen im südlichen Afrika unterstützen möchten. Ihre Spende macht „Jede Oma zählt“-Hilfsprojekte erst möglich. Mit einer regelmäßigen Spende von 10 Euro ermöglichen Sie zum Beispiel einer Großmutter eine monatliche Rente, mit der sie ihre Grundversorgung eigenständig sichern kann. Neben einer Spende können Sie auch anders aktiv werden: Nehmen Sie an einer unserer Aktionen teil und unterstützen Sie so unsere Kampagne. Sie können auch Ihre eigene Spendenaktion für „Jede Oma zählt“ starten und Familie, Freunde und Bekannte zum Mitmachen animieren. Gerne unterstützen wir Sie dabei, sprechen Sie uns einfach an.

Wer ist HelpAge?

HelpAge Deutschland ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Osnabrück. Wir sind ein Teil von HelpAge International, einem seit 1983 aktiven Netzwerk von Hilfsorganisationen zur Unterstützung älterer Menschen auf der ganzen Welt. Das Netzwerk arbeitet heute mit rund 170 Partnern in über 85 Ländern.