Skip to content

Schutz vor Gewalt für Ältere - am Welttag und darüber hinaus

13.06.2024

Über 16% aller Menschen, die 60 Jahre oder älter sind, erleben Missbrauch und Gewalt im Alter. Erfahren Sie anlässlich des Welttags gegen die Misshandlung Älter, wie Ihre Spende von Gewalt betroffene Ältere unterstützt.

Welttag gegen die Misshandlung Älterer

Am 15. Juni ist der Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen. Für uns bei HelpAge ist dieser Tag von besonderer Bedeutung. Über 16% aller Menschen, die 60 Jahre oder älter sind, erleben Missbrauch und Gewalt im Alter. Durch Ihre Unterstützung setzen wir uns auf vielfältige Art und Weise dafür ein, ältere Menschen, besonders ältere Frauen, vor den unterschiedlichen Formen von Gewalt zu schützen, damit sie ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit wahrnehmen können. Wir bieten beispielsweise Selbstverteidigungskurse für ältere Frauen und psychosoziale Hilfe an, damit Betroffene von Gewalt ihre Erfahrungen verarbeiten können, oder errichten Räume, in denen Geflüchtete Schutz finden können. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie gemeinsam mit uns Menschen wie etwa Martha aus Tansania. Im Folgenden lesen Sie ihre Geschichte.

Gefährlicher Aberglaube

Martha ist 80 Jahre alt. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf im Norden Tansanias. Um zu ihrem Teil des Familieneinkommens beizutragen, verkauft Martha selbstgeerntete Erdnüsse aus ihrem Garten.

Eines Abends klopfte es an Marthas Haustür. Als sie öffnete, stand ein junger Mann vor ihr. Er wollte eine Packung Erdnüsse von Martha kaufen.  Der Junge hielt ihr ihr einen Schein über 10.000 tansanianische Schilling hin – viel zu viel für eine Packung Erdnüsse. Da Martha den Schein nicht wechseln konnte, gab sie ihm die Erdnüsse und bat den 17-Jährigen, diese am nächsten Tag passend zu bezahlen.

Unvermittelt zog der junge Mann Martha aus ihrem Haus. Er forderte, dass sie ihn von seinen Rückenschmerzen heilen solle. Martha erwiderte, dass sie ihm nicht helfen könne, da sie keine Ärztin sei. Trotzdem beharrte der Mann darauf, von ihr geheilt zu werden. Langsam begann Martha zu verstehen: Ihr Angreifer hielt sie für eine Hexe.

Als Martha anfing sich stärker zu wehren und zu schreien, zog der Angreifer eine Machete und schlug erst mit der stumpfen Seite auf sie ein, bevor er ihr mit der scharfen Seite schwere Schnittwunden zufügte. Der Tumult des Kampfes hatte inzwischen Marthas Familie geweckt, die den Angreifer in die Flucht schlagen konnte.

Zusammen mit unserer lokalen Partnerorganisation MAPERECE unterstützte HelpAge Martha in der schweren Zeit nach dem Angriff. Mitarbeiter von MAPERECE besuchten Martha regelmäßig im Krankenhaus und halfen ihr, rechtliche Schritte gegen ihren Angreifer einzuleiten.

Martha ist dankbar für diese Hilfe: “MAPERECE und HelpAge, das sind die, die den älteren Menschen helfen!”

Leider ist Marthas Geschichte kein Einzelfall. Sei es durch Aberglauben, wie in Marthas Fall, durch häusliche Gewalt oder durch Kriege und Krisensituationen: Die Gefahren, denen ältere Menschen ausgesetzt sind, sind vielfältig und bedrohen weltweit die körperliche Unversehrtheit älterer Menschen.

  • .
  • .
  • .

Nicht nur am Welttag, sondern 365 Tage im Jahr friedvoller Alltag

Um älteren Menschen wie Martha einen friedvollen Alltag zu ermöglich, hat HelpAge die Initiative FriedensSpender ins Leben gerufen. Denn für uns bedeutet Frieden nicht nur die Abwesenheit von Krieg und Krisen. Sichere Lebensgrundlagen, ausreichende medizinische Versorgung, feste soziale Strukturen und bedingungslose Rechte wie das Recht auf körperliche Unversehrtheit, all das bedingt Frieden im Alltag. Mit Ihrer Spende füllen Sie den FriedensSpender und unterstützen so ältere Menschen dabei, einen friedvollen Alltag zu erleben. Nicht nur am Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen, sondern 365 Tage im Jahr!

Ihre Ansprechperson

Sonja Birnbaum

Geschäftsführerin