Skip to content
banner_charitydinner2022.png

Charity-Dinner 2022 mit Spitzenkoch Thomas Bühner und Schauspielerin Barbara Auer

Nach dem erneuten Riesenerfolg im vergangenen Jahr geht das HelpAge-Charity-Dinner in die nächste Runde!

Charity-Dinner 2022 von HelpAge

Nach dem erneuten Riesenerfolg im vergangenen Jahr gehtdas HelpAge-Charity-Dinner in die nächste Runde.Unter dem Motto „Around the World“ findet das diesjährige Charity-Dinner zugunsten des HelpAge-Nothilfefonds statt. Mit dem Nothilfefonds kann HelpAge in akuten Krisenschnellstmöglich reagieren. Das Charity-Dinner findet am Donnerstag, dem 22. September 2022, ab 18.30 Uhr im Jagdschloss Habichtswald statt.

Das Charity-Dinner 2022 

Kulinarik, Literatur, kurzweilige Interviews und gute Gespräche stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, die von den beiden ehrenamtlichen Unternehmensbotschaftern von HelpAge, Karsten Wulf und Gunnar Sander, initiiert wurde. Mit Thomas Bühner hat HelpAge nicht nur einen der bekanntesten und erfolgreichsten Köche der Welt für das Charity-Dinner gewinnen können: Bühner ist seit kurzem auch fester Botschafter der Hilfsorganisation mit Sitz in Osnabrück. Der Drei-Sterne-Koch wird wie auch schon im vergangenen Jahr ein international inspiriertes Menü zubereiten, das er exklusiv für HelpAge entwickelt hat.  

Während Thomas Bühner die Kulinarik in seine Hände nehmen wird, kümmert sich die HelpAge-Botschafterin und Schauspielerin Barbara Auer um die literarische Begleitung des Events. Weitere Botschafter und prominente Gäste wie z.B. Schauspielerin Annika Ernst haben sich bereits angekündigt und werden vor Ort sein. So auch Tatiana Sorocan, Leiterin von HelpAge Moldawien, die persönlich über die Projekte von HelpAge in der Region Moldau, auch im Kontext der Ukraine-Krise, berichten wird. Während des Kochens wird die Osnabrücker Kochbuchautorin und Foodjournalistin Stefanie Hiekmann Thomas Bühner zu seinem Menü befragen und ihm dabei Tipps, Ideen und Inspirationen zum Nachkochen entlocken. So können auch die digital teilnehmenden Gäste am eigenen Herd zu Hause aktiv mitmachen und die Ideen des Spitzenkochs direkt in ihr Menü einfließen lassen. 

Event zugunsten des HelpAge-Nothilfefonds 

Der gesamte Erlös des Charity-Dinners fließt in diesem Jahr in den Nothilfefonds von HelpAge, durch den Soforthilfe nach Naturkatastrophen oder in akuten Notsituationen finanziert wird. Für die Teilnahme einer Person beim Charity-Dinner vor Ort liegt der Spendenwunsch bei 500 €. Die Spende geht zu 100 % an HelpAge. Für Ihre Zuwendung erhalten Sie natürlich eine Spendenbescheinigung. 

Ältere Menschen sind weltweit von Katastrophen besonders betroffen und brauchen gezielte Unterstützung: Statistisch zählen Menschen älter als 60 Jahre zu den häufigsten Todesopfern bei Naturkatastrophen. In solchen Nothilfesituationen, z.B. durch Krieg oder nach Naturkatastrophen wie Erbeben, Wirbelstürmen oder Überschwemmungen, zählen insbesondere die ersten Tage und sogar Stunden: Betroffene brauchen dringend Unterstützung und können nicht warten, bis erste Spenden bei HelpAge eingehen. Mit unserem Nothilfefonds finanzieren wir deshalb Soforthilfe nach Krisen und Katastrophen vor. Dank des HelpAge-Netzwerks und zahlreichen lokalen Partnern können wir Nothilfemaßnahmen weltweit in über 70 Ländern schnell umsetzen. 

Gemeinsam für die gute Sache

Initiiert und organisiert wird die kulturell und literarisch gespickte Mitmach-Koch-Show erneut von Karsten Wulf (Geschäftsführender Gesellschafter zwei.7.Holding GmbH) und Gunnar Sander (Geschäftsführer Sander Pflege GmbH). Beide Unternehmer sind seit vielen Jahren als ehrenamtliche Botschafter für HelpAge tätig - das Charity-Dinner selbst geht in diesem Jahr bereits in die vierte Runde. Wulf und Sander finanzieren auch in diesem Jahr den kompletten Abend, sodass die Spendengelder zu 100 % in den HelpAge-Nothilfefonds fließen können. Im vergangenen Jahr sind durch das Online-Charity-Dinner beachtliche 50.000 € für die HelpAge-Kampagne „Jede Oma zählt“ zusammengekommen.  

Eine direkte Anmeldung zum Event, ob live oder remote, ist per Mail an Henning Flaspöler (flaspoeler@helpage.de) oder Julia Heitling (julia.heitling@zweipunkt7.com) möglich. Bei weiteren Fragen melden Sie sich gern telefonisch bei Henning Flaspöler (+49 541 580 54065).  

Über den HelpAge-Nothilfefonds

Die entwicklungspolitische und humanitäre Hilfsorganisation HelpAge Deutschland wurde 2005 in Osnabrück gegründet und setzt sich für die Rechte älterer Generationen ein. Die Projekte der Hilfsorganisation verschaffen Zugang zu medizinischer Versorgung, leisten Nothilfe und sorgen unter anderem durch Rentenzahlungen und einkommensschaffende Maßnahmen für ein würdevolles Leben im Alter.  

Ältere Menschen sind weltweit von Katastrophen besonders betroffen und brauchen gezielte Unterstützung: Statistisch zählen Menschen älter als 60 Jahre zu den häufigsten Todesopfern bei Naturkatastrophen. In solchen Nothilfesituationen durch Krieg odernach Katastrophen wie Erbeben, Wirbelstürmen oder Überschwemmungen zählen die ersten Tage und sogar Stunden: Betroffene brauchen dringend Unterstützung und können nicht warten, bis erste Spenden bei HelpAge eingehen. Mit unserem Nothilfefonds finanzieren wir deshalb Soforthilfe nach Krisen und Katastrophen vor. Dank des HelpAge-Netzwerks und zahlreichen lokalen Partnern können wir Nothilfemaßnahmen weltweit in über 70 Ländern schnell umsetzen. 

Die Spenden des Charity-Abends gehen daher zu 100 % in die Nothilfeprojekte von HelpAge Deutschland.