Jede Oma zählt
Afrikanische Großmutter mit Enkelnkind bei Vorbereitungen für die Schule

Historie

1983 wurde HelpAge International von fünf Organisationen in Großbritannien, Kanada, Kolumbien, Kenia und Indien ins Leben gerufen. 2005 wurde HelpAge Deutschland in Osnabrück gegründet und ist seitdem stetig gewachsen. Mittlerweile gibt es weltweite Niederlassungen und insgesamt über 200 starke Partner. Wir sind in über 60 Ländern der Erde aktiv, um die Lebensverhältnisse älterer Menschen und ihrer Familien zu verbessern.

Meilensteine

  • 1982

    Der Internationale Aktionsplan von Wien der Vereinten Nationen legt keinen Schwerpunkt auf ältere Menschen in Entwicklungsländern – an dieser Entwicklungsagenda soll sich etwas ändern.

  • 1983

    Fünf Organisationen aus Kanada, Kenia, Kolumbien, Großbritannien und Indien gründen HelpAge International, um ein starkes Netzwerk zur Hilfe älterer Menschen weltweit zu schaffen.

  • 1999

    HelpAge International publiziert Richtlinien zur Hilfe von älteren Menschen in der Nothilfe.

  • 2002

    Durch die Untersuchungen und Befragungen von älteren Menschen in 32 Ländern, ist HelpAge International maßgeblich am internationalen Aktionsplan von Madrid der Vereinten Nationen beteiligt – dieser Meilenstein verpflichtet Regierungen, das Thema Alter in ihre Maßnahmen einzubinden.

    Durch HelpAge können 60 ältere Menschen und Repräsentanten am Weltforum für Alter (World NGO Forum on Ageing) teilnehmen.

  • 2005

    12. Juli: Gründung HelpAge Deutschland e.V. in Osnabrück.

    Erste Projektbewilligungen für HelpAge Deutschland: KwaWazee (Tansania), MUSA (Südafrika) und Waman Wasi (Peru).

  • 2006

    Fotoausstellung "Stille Heldinnen – Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids" wird erstmalig gezeigt.

    Bremer Bürgermeister A.D. Dr. Henning Scherf übernimmt die Schirmherrschaft für HelpAge Deutschland.

  • 2007

    HelpAge Deutschland erhält das erste Mal das DZI-Spendensiegel.

    "Schüler helfen Senioren" wird als Pilotprojekt durchgeführt.

    Schauspielerin Hannelore Hoger übernimmt die Schirmherrschaft der neuen "Jede Oma zählt"-Kampagne.

    HelpAge organisiert die erste global koordinierte Kampagne: Age Demands Action; 27 Länder nehmen daran teil und fordern geeint ihre Regierungen auf, Altenrechte zu schaffen und durchzuführen (Update 2017: heute nehmen über 60 Länder jährlich daran teil).

  • 2010

    Im Zuge des Erdbebens in Haiti macht sich Nachrichtensprecherin Gundula Gause für HelpAge Deutschland stark.

    Erste Teilnahme der "Oma"-LäuferInnen am BMW BERLIN-MARATHON.

  • 2012

    Als Netzwerk erhält HelpAge International den renommierten Conrad N. Hilton Humanitarian Prize – es handelt sich dabei um den weltweit größten Preis in der Humanitären Hilfe, der jährlich an eine Organisation vergeben wird, die herausragende Arbeit zur Minderung von menschlichem Leid macht.

  • 2015

    HelpAge Deutschland feiert sein 10-jähriges Bestehen mit einer großen Benefizgala – viele Erfolge konnten verzeichnet werden, unter anderem das stetig steigende Budget vom Anfangsjahr 5.000 € auf mittlerweile über 3 Millionen Euro.

  • 2016

    Durch die Mitwirkung von HelpAge führt Sansibar erstmalig die unabhängige Rente zur Grundsicherung älterer Menschen offiziell ein.