Badge

Nothilfe

Alte Menschen verlieren durch ein Erdbeben oder eine Flutkatastrophe oft alles, wofür sie ein Leben lang gearbeitet haben. Wir arbeiten dafür, dass ältere Menschen in unmittelbare und langfristige humanitäre Hilfsmaßnahmen vor Ort und in humanitäre Richtlinien einbezogen werden.

Das Thema im Überblick

Herausforderungen beim Thema Nothilfe

Alte Menschen sind weltweit von Katastrophen besonders betroffen. Mehr als 90 Prozent der weltweiten Katastrophenopfer entfielen in den vergangenen zehn Jahren auf Entwicklungs- und Schwellenländer.
Beim Tsunami in Japan waren beispielsweise 56% der Opfer älter als 65, obwohl ihr Anteil an der Bevölkerung nur bei 23% lag. Bei Hurricane Katrina waren 75% der Opfer älter als 60, obwohl ihr Anteil nur bei 16% lag.
Alte Menschen verlieren durch ein Erdbeben oder eine Flutkatastrophe oft alles, wofür sie ein Leben lang gearbeitet haben. Sie leiden noch mehr als die Jungen unter dem Fehlen von Dokumenten für ihren Landbesitz, wenn sie sich nach einer Katastrophe wieder ansiedeln wollen.
Dennoch konzentrieren sich die meisten internationalen Geber bei Katastrophen auf die Hilfe für Kinder und Frauen. Sie stellen kaum finanzielle Mittel für alte Menschen in Katastrophen zur Verfügung. Dies erscheint besonders fatal, bedenkt man, dass 60 Prozent der älteren Menschen weltweit in ländlichen Regionen leben, die von Katastrophen besonders betroffen sind.

Unser Ansatz

HelpAge setzt sich zusammen mit seinem internationalen Netzwerk und Partnern vor Ort dafür ein, dass die Hilfsorganisationen und lokalen Regierungen alte Menschen in Hilfsmaßnahmen einbeziehen. Das bedeutet, dass HelpAge für eine gesonderte Verteilung von Hilfsgütern an alte und schwache Menschen sorgt, da diese aufgrund von Mobilitätseinschränkungen oft nicht zu allgemeinen Verteilerstellen gelangen oder sich dort nicht gegen Jüngere und Stärkere durchsetzen können. Diese Güter sind an die besonderen Bedürfnisse alter Menschen angepasst, berücksichtigen zum Beispiel besondere Ernährungsgewohnheiten. Auch für die gesundheitliche Versorgung wird durch spezielle medizinische Teams, Medikamente und Hilfsmittel wie Brillen, Rollstühle oder Prothesen gesorgt. Dabei werden auch chronische Erkrankungen wie z.B. Diabetes berücksichtigt. Darüber hinaus hilft HelpAge sowohl mit psycho-sozialer als auch mit finanzieller Unterstützung, Traumata-Bewältigung und dem Wiederaufbau von Existenzgrundlagen. HelpAge unterstützt auch die Bildung von Komitees alter Menschen in Flüchtlingslagern, so dass sie sich in und nach Katastrophen gemeinsam aktiv in Entscheidungsprozesse einbringen können.

Projekte zum Thema: Nothilfe

{{ project.name }}

{{ project.description | limit(180) }} [mehr]

  • Icon mit Länderflagge
  • Icon mit Themengebiet

Aktuelles zum Thema: Nothilfe

{{ news.title }}Presse

{{ news.published_at | dateToGermany }}

{{ news.excerpt | limit(180) }} [mehr]