Jede Oma zählt
Laufgruppe mit Jede Oma zählt Banner

GENERALI BERLINER HALBMARATHON

Zum 4. Mal stehen wir am 5. April 2020 mit dem „Jede Oma zählt“-Team wieder an der Startlinie des GENERALI BERLINER HALBMARATHONs. Im letzten Jahr konnten wir über 30.000€ für den guten Zweck sammeln, können wir das 2020 knacken? Bist du dabei?

So nimmst du beim GENERALI BERLINER HALBMARATHON 2020 teil

  • 1

    Melde dich über das Teilnahmeformular für dein Startticket an. Du erhältst dann von uns alle Informationen, die du brauchst.

  • 2

    Starte deine Online-Spendenaktion und sammle mindestens 250€ für die Projekte der „Jede Oma zählt“-Kampagne, indem du deine Familie, Freunde und Bekannten animierst, dein Vorhaben mit einer Spende zu unterstützen.

  • 3

    Erhalte dein Startticket von uns geschenkt und stehe am 5. April im „Jede Oma zählt“-Laufshirt an der Startlinie.

Teilnahmeformular
GENERALI BERLINER HALBMARATHON 2020

Deine Daten

Vielen Dank, Ihr Teilnahmeformular für den "GENERALI BERLINER HALBMARATHON" wurde erfolgreich versendet!
Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Kontakt setzen.

Es ist ein allgemeiner Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben!

Portrait von Rike Bever

HelpAge vergibt in diesem Jahr 150 Charity-Tickets. Registriere dich jetzt, damit du mit uns an der Startlinie stehst, denn es heißt „first come – first serve“. Da wir deine Registrierung persönlich bearbeiten, erhältst du spätestens am nächsten Morgen (werktags) eine E-Mail. Bitte schaue auch in deinem Spam-Ordner nach!

Ich freue mich auf deine Registrierung, bei Fragen, kannst du dich gerne bei mir melden.

Rike Bever: bever@helpage.de 0541-580 540-4

Das war der GENERALI BERLINER HALBMARATHON 2019

Dafür laufen wir: Die Kampagne „Jede Oma zählt“ wurde ins Leben gerufen, um Großmütter im südlichen Afrika zu unterstützen, die sich um ihre Enkelkinder kümmern, weil die eigenen Kinder in die Städte migriert oder an Aids verstorben sind. Heute umfasst die Kampagne noch viel mehr und gemeinsam wir laufen für die soziale Absicherung, Gesundheit und Nothilfe in Afrika.

Was wir Dir bieten

  • 1

    Du kommst ins „Jede Oma zählt“-Team und erhältst dein persönliches Laufshirt.

  • 2

    Durch deine Spendenaktion bekommst du den Startplatz von uns geschenkt.

  • 3

    Du gestaltest deine Spendenaktion und entscheidest selbst wo und wie du sammelst, wobei wir dich selbstverständlich mit kreativen Tipps und Vorschlägen versorgen.

  • 4

    Du hast eine persönliche Ansprechpartnerin bei HelpAge, die dich jederzeit auf dem Laufenden hält, dich mit Infos über die Projekte versorgt und dir bei Fragen zur Verfügung steht.

Spenden sammeln leicht gemacht

Läufer bei einem Staffellauf

Mit unserem Spendenaktions-Tool kannst Du Deine Botschaft persönlich selbst gestalten und mit deinem Umfeld teilen. Selbstverständlich stehen wir dir bei der Umsetzung und während der Aktion mit Rat und Tat zur Seite. Schnell und sicher können Dich Deine Freunde, Verwandte, Bekannte und Arbeitskollegen online unterstützen. Das Schöne dabei: es ist interaktiv und macht wirklich Spaß!

Zum Spendenaktions-Tool Icon Spendenaktions-Tool

Häufig gestellte Fragen

Bislang hat es noch jedeR LäuferIn geschafft, den Mindestbetrag von 211€ (10 € pro Kilometer) zu sammeln. Über den Link zu Deiner persönlichen Online-Spendenaktion kannst Du auf Dein Vorhaben aufmerksam machen und an möglichst viele Menschen verschicken.

Auch als kleines Team oder größere Laufgruppe könnt Ihr eine Online-Spendenaktion eröffnen. Das Spendenziel wird dann an die Anzahl der Läuferinnen und Läufer angepasst und Ihr erhaltet einen Link zur gemeinsamen online-Spendenplattform.

Die Startnummer erhältst Du direkt vom Veranstalter. Du erhältst vom SCC eine Mail mit dem Startpass und musst Deine Startunterlagen dann in Person auf der Marathon-Messe abholen (bitte Ausweis nicht vergessen). Bitte beachte hierbei die Öffnungszeiten der Marathon-Messe.

Ja, HelpAge organisiert ein Treffen für ein tolles Gruppenfoto morgens vor dem Start des Halbmarathons mit allen „Jede Oma zählt“-LäuferInnen!