Jede Oma zählt
Südsudan
Badge

Südsudan

Die Republik Südsudan, die im Juli 2011 ihre Unabhängigkeit von der Demokratischen Republik Sudan erlangt, wurde damit zur jüngsten Nation der Welt. Im Jahr 2013 führten politische Konflikte jedoch zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den ethnischen Gruppen der Dinka und Nuer, die bis heute andauern. Die Sicherheitslage ist daher weiterhin angespannt. Die Hälfte der Bevölkerung im Südsudan lebt unterhalb der Armutsgrenze und nur 55 % haben Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mehr als 2,3 Millionen Menschen mussten in den vergangenen Jahren aus ihren Häuser fliehen. 646.000 davon flüchteten in die Nachbarländer, vor allem nach Äthiopien, während der Rest innerhalb der Grenzen des Südsudans vertrieben wurde. Mehr als 225.000 Menschen aus dem Südsudan leben seitdem in Flüchtlingslagern in Äthiopien, in der Grenzregion Gambela.
Die anhaltende Krise und Gewalt hat auch schwerwiegende Auswirkungen auf die Lebenssituation und die psychische Gesundheit älterer Menschen. Viele fürchten um die Sicherheit ihrer Familien; auch haben viele von ihnen bereits Angehörige in dem Konflikt verloren.
Gleichzeitig leidet der Südsudan immer wieder unter großen Dürren und Überschwemmungen, durch die die Lebensgrundlagen der Menschen zerstört werden. Hinzu kommt die wirtschaftliche Krise mit einer anhaltenden Inflation, die zu einem dramatischen Anstieg der Lebensmittelpreise und zu einer geringeren Verfügbarkeit von wichtigen Versorgungsgütern geführt hat.

0.6

Menschen über 60 (in Mio.)

5.1 2015
7.5 2050

Bevölkerung über 60 (in Prozent)

16

Lebenserwartung über 60 (in Jahren)

n.a.

Rentenempfänger über 65 (in Prozent)

Unsere Projekte: Südsudan

Im Südsudan trägt HelpAge dazu bei, den Hunger und die Armut in der Region Warrap zu reduzieren und die Versorgung der Bevölkerung nachhaltig zu verbessern. Dazu soll die Nahrungsmittelproduktion durch verbesserte Anbaumethoden gesteigert und Möglichkeiten zur Einkommensgenerierung geschaffen werden. Auch unterstützt HelpAge ältere Menschen dabei, ihre Rechte wahrzunehmen und ihre Interessen zu vertreten.

{{ project.name }}

{{ project.description | limit(180) }} [mehr]

  • Icon mit Länderflagge
  • Icon mit Themengebiet

Aktuelles aus der Projektregion: Südsudan

{{ news.title }}Presse

{{ news.excerpt | limit(180) }} [mehr]