Jede Oma zählt
Simbabwe Länderseite
Badge

Simbabwe

Einst als „Afrikas Paradies“ bekannt, ist Simbabwe durch den politischen und ökonomischen Niedergang zu einem der ärmsten Länder der Erde geworden. Heute belegt der Binnenstaat beim Human Development Index (HDI) Platz 150 von 189. 60% der Bevölkerung lebt unterhalb der nationalen Armutsgrenze von weniger als 2 $ pro Tag.

Hunger, Arbeitslosigkeit und Binnenflucht sind weit verbreitet. Über 70 % der simbabwischen Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft, doch extreme Wetterereignisse wie Überschwemmungen, Dürren und Zyklone führen immer wieder zur Zerstörung von Feldern, Ernten und den damit verbundenen Existenzen.

0.7

Menschen über 60 (in Mio.)

4.2 2015
9.7 2050

Bevölkerung über 60 (in Prozent)

17.5

Lebenserwartung über 60 (in Jahren)

6

Rentenempfänger über 65 (in Prozent)

Unsere Projekte: Simbabwe

In Simbabwe kooperieren wir seit 2019 im Nachgang von Zyklon Idai mit der lokalen Organisation CCDS (Centre for Community Development Solution Trust). In den beiden Distrikten Chipinge und Chimanimani der Provinz Manicaland stärken HelpAge und CCDS ältere Menschen. In dem Projekt sorgen sie dafür, dass Menschen im höheren Alter in die gesundheitlichen Versorgungssysteme eingebunden und vor zukünftigen Katastrophen geschützt werden. Dies soll zu einer Verbesserung der Lebenslagen beitragen und ihnen ein gesundes Leben im Alter ermöglichen.

{{ project.name }}

{{ project.description | limit(180) }} [mehr]

  • Icon mit Länderflagge
  • Icon mit Themengebiet