Jede Oma zählt
Firmenstaffellauf 2018

Rekordsumme von 17.000 € beim Firmenstaffellauf mit Uli Stein

10.06.2018
Ehrengast Nationaltorhüter Uli Stein zeigte sich begeistert von dieser außergewöhnlichen Laufveranstaltung. Bei herrlich warmen Wetter hieß es am vergangenen Samstag wieder „Wer ist schneller als die Omas?“ 

33 Teams und über 200 Läuferinnen und Läufer aus Firmen, Vereinen und Schulen traten beim Firmenstaffellauf 2018 am Rubbenbruchsee gegeneinander an, allerdings mit einem gemeinsamen Ziel: Hilfe für ältere Menschen weltweit – hier insbesondere für die Großmütter-Enkel Projekte auf dem afrikanischen Kontinent.



Hier geht es zur vollständigen Bildergalerie mit Download-Option!

Bereits um 9:00 Uhr versammelten sich die Mannschaften vor dem Café am Rubbenbruchsee. Unser Geschäftsführer Lutz Hethey und Moderator Mathias Hornung begrüßten die Teams und stimmten die Mannschaften auf dieses besondere Laufevent für den guten Zweck ein. Die Ansprache erfolgte durch Lutz Hethey und Sportreporter Winfried Beckmann, welche die Gelegenheit nutzten, um mit Uli Stein über die derzeitige Situation unserer WM-Mannschaft zu reden. Der ehemalige Nationaltorhüter, der als Coach die Firma Kokoschka GmbH aus Bielefeld verstärkte, zeigte sich ganz besonders von der Atmosphäre und dem Teamgeist der Mannschaften beeindruckt. „Es ist ganz toll, wie viele Menschen sich hier in den Dienst der guten Sache stellen“, schwärmte er. 

Jedes Team musste drei Mal an den Start gehen. Das war bei den sommerlichen Temperaturen schon eine starke Leistung, da jede Seerunde 3 km lang ist. Acht Teams schafften es in die Finalrunde und bis zum Siegertreppchen konnten sich drei Mannschaften durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch an GSW (Platz 3), WM SE (Platz 2) und die OKE Group (Platz 1). 

Unterstützt wurden wir an diesem spannenden Tag durch das Café-Bistro am Rubbenbruchsee mit dem traditionellem „Oma-Menü“ sowie mit dem außergewöhnlichen Espresso-Mobil von Dr. Stefan Breer und Carsten Höhler.

HelpAge sagt im Namen der Großmütter und deren Enkel vielen, vielen Dank an alle Unternehmen, Schulen und Vereine, die in diesem Jahr mit uns an der Startlinie gestanden haben. Gemeinsam wurde das stolze Ergebnis von 17.000€ für die „Jede Oma zählt“-Projekte erzielt!
 
Besonderen Dank an Nicole und Bernd Buchwald von www.laufen-os.de, an die Johanniter und an die freiwillige Feuerwehr Osnabrück-Mitte an alle Helferinnen und Helfer aus der „HelpAge-Omagruppe“, sowie an Dirk Friederich (Fotos) und Heinz Hagen und Florian Siebelmann (Rennleitung)!

Hier geht's zum NOZ-Artikel zum Firmenstaffellauf vom 9. Juni 2018.

Weitere Informationen zu unserer "Jede Oma zählt"-Kampagne finden Sie hier