Jede Oma zählt
Schauspielerin Hannelor Hoger mit 3-Sterne Koch Thomas Bühner und Co-Moderatorin Stefanie Hiekmann

Online-Charity-Dinner mit Spitzenkoch Thomas Bühner: Mehr als 200 Gäste und 50.000 Euro Spendeneinnahmen

Am 25. März fand das dritte Charity-Dinner zugunsten zu HelpAge statt. Seit 2018 initiieren die Unternehmer Karsten Wulf und Gunnar Sander dieses besondere Event, an dem zuvor noch nie so viele Gäste wie in diesem Jahr teilnahmen. 2021 wurde es erstmalig online – oder besser gesagt „hybrid“ – veranstaltet: 
Unter Anleitung von Thomas Bühner kochten die Gäste in ihrer heimischen Küche ein internationales Drei-Gänge-Menü. Live aus der Charity-Küche moderierte Nadine Fels (Leiterin Werbung & Öffentlichkeitsarbeit bei HelpAge) durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Wulf und Sander berichteten von ihrer Reise zu HelpAge-Projekten nach Tansania. Live aus Tansania zugeschaltet wurde zudem HelpAge-Mitarbeiter Barlet Jaji. Im Interview mit HelpAge-Geschäftsführer Lutz Hethey informierte er über die lokale Arbeit im Rahmen der Kampagne „Jede Oma zählt“, der die Spendeneinnahmen dieses Abends zugutekommen werden. HelpAge-Botschafterin Hannelore Hoger bereicherte den Abend mit drei Kurzgeschichten von Robert Walser. 

Initiatoren Karsten Wulf & Gunnar Sander mit Moderatorin Nadine Fels
Initiatoren Karsten Wulf & Gunnar Sander mit Moderatorin Nadine Fels


Mit den Schauspielerinnen Barbara Auer und Annika Ernst, Schauspieler Walter Sittler, Politiker Dr. Henning Scherf sowie Journalist und Autor Thorsten Schröder hatten sich weitere prominente HelpAge-Botschafter aus ihren eigenen Küchen zugeschaltet. Kochbuchautorin Stefanie Hiekmann entlockte Thomas Bühner Tipps und Tricks aus der Gourmet-Küche und auch das Online-Publikum nutzte die Gelegenheit, dem Spitzenkoch Fragen zu stellen.
 
Geschäftsführer Lutz Hethey ist dankbar für das großzügige Engagement aller Beteiligten und die enorme Spendenbereitschaft: „Für HelpAge war das ein toller Erfolg – ein großer Dank an die Initiatoren, unsere Botschafterinnen sowie Botschafter und an unsere virtuellen Gäste. Die Spendengelder in Höhe von 50.000 Euro können zu einhundert Prozent in unserer Projektarbeit in Afrika, insbesondere in Äthiopien und Tansania eingesetzt werden.“ Thomas Bühner, der zugunsten von HelpAge gerne auf seine Gage verzichtete, ist ebenfalls begeistert über das gelungene Format: „Es war eine tolle virtuelle Veranstaltung und hat mir richtig Spaß gemacht. Dass alle bis zum Schluss dabeigeblieben sind, spricht für sich. Gerne noch einmal für HelpAge!“


 
Ermöglicht wurde das Charity-Dinner durch die Initiative von Karsten Wulf (Geschäftsführender Gesellschafter zwei.7.Holding GmbH) und Gunnar Sander (Geschäftsführer Sander Pflege GmbH). Zusammen mit den Unterstützern Wiethe, Yamaha & Line 6, Otto Gourmet, Weinkontor Freund und O49 finanzierten sie das Event sowie die Gourmet-Boxen, die den Spenderinnen und Spendern samt Rezept im Vorfeld von der Delikatessenmanufaktur Achenbach zugestellt wurden. Eine für zwei Personen gestaltete Box war mit einer Spendenerwartung von 500 Euro (250 Euro pro Person) verknüpft. Viele der Teilnehmenden hatten ihre Spendensumme noch erhöht.

 
Das Feedback des Publikums war eindeutig: Es war „wie bei Freunden in der Küche“ – ein Event, das unbedingt wiederholt werden sollte.
 
Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren wunderbaren Unternehmensbotschaftern Karsten & Gunnar sowie allen weiteren Unterstützer*innen, die dieses Event möglich gemacht haben!

Hier geht es zum NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung) Artikel
Veröffentlicht am 01.04.2021