Jede Oma zählt
Wortumarmung-Kalender 2022

Der Wortumarmung-Kalender 2022 ist da!

Der Winter naht und damit eine Zeit des Zusammenrückens. Leider erschwert die Corona-Pandemie genau dieses Bedürfnis nach menschlicher Nähe und geistigem Austausch und verstärkt damit die melancholischen Gefühle, die mit der winterlichen Kälte einhergehen können. Ältere Menschen sind von diesem Problem gleich doppelt betroffen, da sie einerseits anfälliger für eine schwere COVID-19-Erkrankung sind und es andererseits für viele von ihnen aufgrund körperlicher Einschränkungen ohnehin schwieriger ist, mit ihren Mitmenschen in einen Austausch zu treten.

Die Rolle älterer Menschen in einer von Corona gebeutelten Gesellschaft beschäftigte auch die beiden Osnabrücker Therapeutinnen und Mütter Helen und Katharina. Ihr Wunsch war es, den Stimmen älterer Menschen Gehör zu verschaffen, damit möglichst viele Menschen allen Alters von der Lebenserfahrung und Weisheit einer ganzen Generation profitieren können. Aus dieser Idee heraus entstand der Kalender „Wortumarmung“. 

Für diesen Kalender wandten sich die beiden Frauen an verschiedene Senioreneinrichtungen mit der Bitte, dass Senioren und Seniorinnen ihnen persönliche Weisheiten und Erfahrungen einsenden. Damit diese Weisheiten weitergegeben werden können, kuratierten Helen und Katharina diese und fassten sie zu einem Kalender zusammen, der nun unter dem Namen „Wortumarmung“ erscheint.  

Das Engagement der beiden Frauen für die Belange älterer Menschen endet jedoch nicht an dieser Stelle, denn die beiden Herausgeberinnen spenden einen Teil der Einnahmen aus den Kalenderverkäufen an HelpAge Deutschland e.V. und helfen damit nicht nur Senioren und Seniorinnen in Deutschland, sondern unterstützen auf diese Art entwicklungspolitische Projekte weltweit.

Kalender bestellen:

Den Kalender von Wortumarmung können Sie ab sofort hier online bestellen. Mehr zum Projekt von Katharina und Helen gibt es zudem auf ihrer Webseite
Veröffentlicht am 02.11.2021