Schriftzug Schüler Helfen Senioren auf einem Banner

Aktuelles: Schüler helfen Senioren

15.05.2017

Die Zahl alter Menschen über 60 Jahre wächst weltweit schneller als jede andere Altersgruppe. Schon in 10 Jahren wird ihre Zahl eine Milliarde überschreiten. 2050 wird es erstmals in der Menschheitsgeschichte mehr alte Menschen als Kinder geben. In Deutschland werden dann etwa 38 Prozent der Bevölkerung über 60 Jahre alt sein. Mit dem Projekt ‚Schüler helfen Senioren‘ lenkt HelpAge den Blick auf die globalen Zusammenhänge des weltweiten Alterns und fördert gleichzeitig gegenseitiges Verständnis und Solidarität zwischen Jung und Alt in Deutschland.


In vielen Ländern Afrikas sterben erschreckend viele Eltern an der tödlichen Krankheit Aids. Die Alten und die Kinder bleiben zurück. 15 Millionen Aids-Waisen gibt es bereits in den Ländern südlich der Sahara. Über die Hälfte dieser Kinder werden von den Großeltern aufgezogen.


Auch bei uns in Deutschland werden Probleme der älteren Menschen immer offensichtlicher. Neben Krankheiten machen Einsamkeit und fehlende Wertschätzung der älteren Generation zu schaffen. Daher verfolgt die Aktion "Schüler helfen Senioren" ein weiteres Ziel: Die Schülerinnen und Schüler sollen einen Zugang zum Thema "Alter" bekommen und Einblicke in die Lebensumstände älterer Menschen gewinnen. So kann "Schüler helfen Senioren" zum Miteinander der Generationen beitragen.


Schüler halten Banner und Scheck


Ehrenamtliches Engagement

An einem von den teilnehmenden Schulen selbst festgelegten sozialen Aktionstag besuchen die Jugendlichen ältere Menschen zu Hause oder im Altersheim. Sie unterstützen sie im Haushalt oder beim Einkauf, gehen mit ihnen spazieren oder leisten ihnen einfach Gesellschaft, spielen mit ihnen oder lesen ihnen die Zeitung vor. Dort, wo keine individuelle Hilfe benötigt wird, können die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel auch in einem Altersheim in der Küche helfen, den Garten pflegen oder andere Unterstützung leisten. Der Aktionstag findet als Schulveranstaltung statt, an diesem Tag wird kein Unterricht im Klassenzimmer gegeben. Eine Urkunde bescheinigt den Schülerinnen und Schülern ihr soziales Engagement.


Globales Lernen

Vor dem Aktionstag erfolgt auf Wunsch durch HelpAge Referenten während eines Unterrichtsbesuches eine Hinführung auf das Altern als eine weltweite Entwicklung und seine Folgen. Die besondere Problematik der älteren Menschen in Afrika wird durch Berichte aus den HelpAge-Projekten z.B. in Tansania, Südafrika und Äthiopien veranschaulicht.


Hilfe für Projekte in Afrika

Vor ihrem Einsatz haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Sponsoren zu suchen, die HelpAge-Projekte in Afrika unterstützen und das Engagement der Schülerinnen und Schüler anerkennen möchten (Geschäfte/Firmen, Nachbarn, Freunde, Verwandte, Eltern). Die Spendengelder werden von den Lehrkräften nach der Aktion an HelpAge überwiesen und fließen in Projekte nach Äthiopien, Tansania und Südafrika.



Materialien:


Informationen zu den geförderten Projekten finden Sie hier:

Renten in Tansania

Ambulante Pflege in Südafrika"

Wissenstransfer in Südafrika


Weiterführende Materialien finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien

Ausstellungen


Kontakt

Zur Teilnahme an der Aktion (Schule, Jahrgangsstufe, Klasse oder Kurs) oder Bestellung der Materialien melden sich interessierte Lehrkräfte oder Schülerinnen und Schüler bitte hier an:


Mohamed Attaallah

Telefon: 0541 58054-04

E-Mail: attaallah@helpage.de

Termin

Treffen Hochsschulgruppe

04.12.2017

HelpAge Deutschland e.V.
Arndtstraße 19
Osnabrück
Deutschland
Termin Teilen