SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT

Grundsicherung Wissenweitergabe Nothilfe Lobby- / Bildungsarbeit Projektübersicht

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen



Bild zum Thema

Menschenwürdige Arbeit


Hintergrund

Was ist menschenwürdige Arbeit?



Diese Website ist mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union entstanden. Die Inhalte sind allein von HelpAge zu verantworten und können nicht als Positionen der Europäischen Union betrachtet werden.

Menschenwürdige Arbeit (Decent Work) ist produktive Arbeit ohne Diskriminierungen unter den Bedingungen von Mitbestimmung, Einkommenssicherheit sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz. Sie umfasst die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Respektierung der Menschenwürde. Menschenwürdige Arbeit ist von zentraler Bedeutung für die Reduzierung von Armut und für die Schaffung sozialer Gerechtigkeit.

Menschenwürdige Arbeit für alle

Als Folge der weltweit auftretenden ungeregelten Öffnung der Märkte für Produkte und Dienstleitungen müssen immer mehr Menschen mit unsicheren und prekären Arbeitsverhältnissen leben. Soziale Standards bezogen auf Arbeitsverhältnisse sind massiv herabgesetzt worden. In vielen Ländern werden sie gar nicht mehr oder nur unter erheblichen Schwierigkeiten eingeführt. Der Großteil der Weltbevölkerung überlebt im einer Art Schattenwirtschaft, dem so genannten informellen Sektor, das heißt in ungeregelten Arbeitsverhältnissen ohne jegliche soziale Absicherungen wie Krankenversicherung, Arbeitslosengeld oder Altersrenten.

Die Forderung nach menschenwürdiger Arbeit für alle ist seit 2000 Kernstück der politischen Agenda der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labour Organization/ ILO)

Diese umfasst:

Auch die Europäische Union hat sich 2006 der Forderung nach menschenwürdiger Arbeit für alle angeschlossen. Beim United Nations World Summit 2005 haben mehr als 150 Staaten das Recht auf menschwürdige Arbeit anerkannt.

Durch menschenwürdige Arbeit für alle soll die soziale Dimension der globalisierten Welt gestaltet werden. Nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum kann langfristig nur unter Einbeziehung der arbeitenden Menschen und mit einem hohen Maß an sozialer Sicherung erzielt werden.

Alte Menschen und menschenwürdige Arbeit

Alte Menschen werden bisher nur unzureichend als Zielgruppe für menschenwürdige Arbeit wahrgenommen. Dabei spielen sie heute eine wichtige Rolle in den Ökonomien der Entwicklungsländer. Dennoch sind alte Frauen und Männer dort besonders betroffen von unsicheren Arbeitsverhältnissen. Trotz geleisteter schwerer Arbeit gehören sie zu den ärmsten Bevölkerungsschichten. In vielen dieser Länder werden Frauen schlechter bezahlt als Männer und durch Hausarbeit zusätzlich belastet.

Durch Migration, Verstädterung und die Folgen von HIV/Aids zerfallen traditionelle Sicherungssysteme wie Familien oder Dorfgemeinschaften. Die Situation alter Menschen wird dadurch zunehmend kritischer. Häufig sorgen sie noch für ihre durch HIV/Aids oder Kriege verwaisten Enkelkinder.

Diese Menschen müssen bis an ihr Lebensende unter oft unzumutbaren und gesundheitsschädlichen Bedingungen arbeiten - ohne Krankenversicherung, ohne Aussicht auf eine Rente.

HelpAge Deutschland hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, durch Lobby- und Informationsarbeit die Arbeitssituation alter Menschen zu thematisieren und in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.



____________________________________________________________

<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | >>
Zum Seitenanfang Seite 1