SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT


Bild zum Thema

Themenschwerpunkt
Lobby- / Bildungsarbeit


Projekte

Förderung der Rechte
ältere Menschen in Pakistan

In Pakistan erhalten nur 2% älterer Menschen eine Basisrente, soziale Sicherungsprogramme sind kaum verfügbar. In der Provinz Khyber Pakhtunkhwa (KPK) wurde in 2014 der Senior Citizens Act beschlossen, die erste Gesetzgebung, die Renten und Vergünstigungen in der Gesundheitsversorgung für ältere Menschen festlegt. Mangelnde Kapazitäten in Regierungsbehörden führten dazu, dass es kaum zur Umsetzung des Gesetzes kam. Das aktuelle Projekt unterstützt die Behörden angemessene Mechanismen einzurichten. Alten-, Menschenrechtsorganisationen und Medien werden für die Umsetzung des Gesetzes sensibilisiert und ihre Kapazitäten aufgebaut, damit sie sich für Altenrechte einsetzen können und die Regierung für die Umsetzung des Gesetzes zur Verantwortung ziehen.
... mehr Infos

Förderung der Menschenrechte
älterer Menschen in Moldawien

Das Projekt zielt auf einen verbesserten Umgang mit dem Problem von Gewalt gegen und Missbrauch von älteren Menschen und Frauen in der moldawischen Gesellschaft. Um dies zu erreichen, arbeitet HelpAge sowohl mit staatlichen Institutionen, als auch mit Nichtregierungs- und zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammen. So sollen bessere Schutz- und Hilfsmaßnahmen für Opfer von Gewalt und Missbrauch entstehen.
... mehr Infos

Lernprojekt "Globale Lerngärten"
Ein Lernprojekt der ganz anderen Art setzt HelpAge seit Anfang 2016 an hiesigen Grünstandorten um. Innovative, gut zugängliche Outdoor-Installationen stellen sich PassantInnen und GartenbesucherInnen unverhofft als interaktive Stolpersteine in den Weg und animieren zur Beschäftigung mit globalen Themen im Vorbeigehen.... mehr Infos

Aktion "Schüler helfen Senioren"
HelpAge möchte Schülerinnen und Schülern das Thema "Alter" näher bringen und den generationenübergreifenden Kontakt fördern. Gleichzeitig sensibilisiert die Aktion im Sinne des Globalen Lernens für das Thema „Altern weltweit“ und ist somit Teil der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE). Während eines Aktionstages wird durch ehrenamtliches Engagement praktische Unterstützung sowohl für ältere Menschen bei uns als auch in Afrika erreicht.
... mehr Infos

EU-Projekt zum weltweiten Altern
Mit seinen europäischen Netzwerkpartnern führt HelpAge Deutschland ein Projekt durch, das die EU-Entwicklungspolitik im Sinne alter Menschen beinflussen soll. Gleichzeitig fördert das Projekt die Sensibilität der verschiedenen nationalen Akteure.
... mehr Infos

Altenrechte fördern
Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes werden sich Altenvertreter aus vier Ländern im Herbst bei den Vereinten Nationen für verbesserte Rechte Älterer einsetzen und auch in ihren eigenen Ländern Lobbyarbeit für die Altenrechte machen.
... mehr Infos

Rechte alter Frauen - Tansania
Das vom Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) unterstützte, dreijährige Projekt soll einen Beitrag zur Verbesserung der Situation und Rechtslage alter Frauen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene leisten. Einerseits werden alte Frauen aus 24 Dörfern konkret mit einkommensschaffenden und Trainings-Maßnahmen angesprochen, andererseits meinungsbildende Personen und Multiplikatoren aus Verwaltung, Justiz, Politik und Medien für die Verbesserung der Rechtslage alter Frauen sensibilisiert.
... mehr Infos

MUSA - Südafrika
Schätzungsweise 6,5 Millionen Menschen leben in Südafrika mit HIV/AIDS. Die Ansteckungsrate der Bevölkerung liegt bei über 20 Prozent. Wie in vielen anderen Ländern übernehmen die Alten die Pflege der mittleren Generationen, die an HIV/AIDS erkrankt sind und versorgen zudem die steigende Zahl von AIDS-Waisen. Die Organisation MUSA unterstützt die Alten nicht nur mit konkreter Ausbildung, medizinischem Material und Nahrungsmitteln, sondern auch bei ihrem Engagement für eine bessere Aids-Aufklärung und angemessene Gesundheitsbehandlung. Lobbyarbeit und Anwaltschaftsarbeit gehören zu den Themen der Trainings. An jedem 1.Oktober, dem Weltaltentag organisiert MUSA eine Demonstration alter Menschen.
... mehr Infos

Aktion "Jede Oma zählt"
Mit der Aktion "Jede Oma zählt" organisiert HelpAge in Deutschland die Unterstützung für die "stillen Heldinnen" Afrikas und sammelt Unterschriften, damit die Bundesregierung sich in der Entwicklungszusammenarbeit mehr um alte Menschen kümmert. Ein wichtiger Bestandteil der Aktion ist die viel beachtete Fotoausstellung "Stille Heldinnen – Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids".
... mehr Infos

Lernprojekte

Fotoausstellung "Stille Heldinnen"
HelpAge ist darum bemüht die Öffentlichkeit über die Lage alter Menschen in Entwicklungsländern aufzuklären. So präsentiert der Verein deutschlandweit die Fotoausstellung "Stille Heldinnen – Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids". Der renommierte Fotograf Christoph Gödan hat das Leben von 50 Großeltern-Familien in Projekten, die von HelpAge Deutschland unterstützt werden, porträtiert. Zu sehen sind Aufnahmen alter Menschen, die mit ihren in Folge der Aids-Epidemie verwaisten Enkelkindern zusammenleben. Die viel beachtete Wanderausstellung wird von Informationsveranstaltungen begleitet. Zudem ist ein Katalog zur Ausstellung erschienen.
… mehr Infos

Lernprojekt menschenwürdige Arbeit
Alte Menschen spielen heute eine wichtige Rolle in den Ökonomien der Entwicklungsländer. Dennoch sind sie dort besonders betroffen von unsicheren Arbeitsverhältnissen und gehören zu den ärmsten Bevölkerungsschichten. Da traditionelle Sicherungssysteme wie Familien oder Dorfgemeinschaften durch Migration, Verstädterung und die Folgen von HIV/Aids zerfallen, müssen alte Menschen bis an ihr Lebensende unter oft unzumutbaren und gesundheitsschädlichen Bedingungen arbeiten - ohne Krankenversicherung, ohne Aussicht auf eine Rente.

Gegen Ausbeutung im Alter
HelpAge hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Lobby- und Informationsarbeit die Arbeitssituation alter Menschen zu thematisieren und in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Der Verein fordert soziale Basisrenten für alle alten Menschen und eine freie und gute Gesundheitsversorgung. Es gilt Rechte durchzusetzen, um Diskriminierung und Ausbeutung am Arbeitsplatz zu beenden. Des Weiteren setzt sich HelpAge für einen fairen Zugang zu Mikrokrediten und für die Einbindung älterer arbeitender Menschen in entwicklungspolitische Maßnahmen ein. Dadurch soll die soziale Dimension der globalisierten Welt gestaltet und nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum mit einem hohen Maß an sozialer Sicherung erzielt werden.
... mehr zum Lernprojekt menschenwürdige Arbeit

Fotoausstellung "Schuften bis zum Umfallen"
Um die Arbeitssituation von alten Menschen in Entwicklungsländern greifbarer zu machen, präsentiert HelpAge Deutschland die Fotoausstellung "Schuften bis zum Umfallen". Anhand von Beispielen aus Bangladesch, Uganda und Peru wird die Lage dort lebender Frauen und Männer, die bis ins hohe Alter schwere Arbeit leisten müssen, in beeindruckenden Bildern festgehalten. Die Fotos des mit dem World Press Photo Award ausgezeichneten Fotografen Antonio Olmos zeigen die alten Frauen und Männer im Porträt und bei ihrer täglichen Arbeit. Darüber hinaus bieten Texttafeln Informationen zum Thema menschenwürdige Arbeit weltweit und in den Herkunftsländern der Portraitierten.
… mehr Infos

Lernprojekt "Kartoffelspuren"
Diese Aktion ist eine von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Informations- und Öffentlichkeitskampagne von HelpAge zur Artenvielfalt (Biodiversität) der Kartoffel und dem wertvollen Wissen der Alten in Peru. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat das Projekt als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Aktionen, die die Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. HelpAge unterstützt seit 2008 Projekte, in denen ältere Bauern in den Anden alte regionale Kartoffelsorten wieder zum Leben erwecken und anbauen, um die Artenvielfalt zu erhalten. Ihr Wissen geben sie an die jüngeren Generationen weiter und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt alter Kulturpflanzen.
… mehr Infos


____________________________________________________________

Zum Seitenanfang