SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT


Bild zum Thema

Themenschwerpunkt
Lobby- / Bildungsarbeit


Bildungsarbeit

Einstellungen verändern

Dass auch die Entwicklungsländer rasant altern und dadurch vor neue Herausforderungen gestellt werden, ist bisher in der Öffentlichkeit nur wenig bekannt. Die Bedeutung alter Menschen, ihre Rolle und Wirkung auf der Ebene von Familie, Gemeinde und Gesellschaft in den Entwicklungsländern wird weitgehend übersehen.

Alt sein wird immer noch überwiegend mit Problemen assoziiert. Die Hilfe für Ältere scheint damit eine ausschließlich humanitäre Aufgabe zu sein. Für Medien und die Öffentlichkeit – und damit auch für potenzielle Spender - hat die Konzentration auf Kinder in der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit eine stärkere Zukunftsorientierung. Dies spiegelt sich auch in der Arbeit der Hilfsorganisationen und in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit wider. So ergibt eine Recherche auf der Internetseite des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ganze 17 Treffer für die Stichworte "alte Menschen" und "Senioren", während für "Frauen" 384 und für "Kinder" 290 Treffer gefunden werden.

Ein wichtiges Ziel der Arbeit von HelpAge ist es deshalb, Einstellungen zu verändern. Der Slogan "Alter ist Zukunft" deutet in zwei Richtungen: Die Alterung der Weltbevölkerung ist nicht aufzuhalten; sie ist unsere Zukunft. Gleichzeitig bieten die Potenziale alter Menschen und ihr Wissen und die Bereitschaft zu Engagement auch die Möglichkeit, gemeinsam Zukunft zu gestalten.

Generationenübergreifend lernen und handeln

Eines der Grundprinzipien von HelpAge ist die generationenübergreifende Arbeit. Die Erfahrungen unserer Projektarbeit in den Entwicklungsländern zeigen uns, dass alte Menschen und Kinder immer häufiger in Überlebensgemeinschaften um ihre Zukunft kämpfen müssen.

Auch in der Bildungsarbeit gewinnt dieses Prinzip an Bedeutung. Das Wissen der Alten kann Zukunft sichern. (s. Thema Wissensweitergabe) Die Kooperation und das gemeinsame Lernen von Jung und Alt entwickeln großes Potenzial. Die Frage danach, in welcher Gesellschaft wir leben wollen, kann nur von beiden gemeinsam beantwortet werden. HelpAge will deshalb einerseits Senioren in Deutschland stärker in die entwicklungspolitische Bildungsarbeit einbeziehen und ihr Engagement für ihre Altersgenossen in den Entwicklungsländern fördern und andererseits – wo möglich – in der Bildungsarbeit generationenübergreifende Angebote entwickeln.

____________________________________________________________

MATERIAL:

Fotoausstellung "Stille Heldinnen - Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids"

Begleitheft zur Ausstellung "Stille Heldinnen"

Fotoausstellung "Schuften bis zum Umfallen"

Begleitheft zur Ausstellung "Schuften bis zum Umfallen" HelpAge Deutschland (Hrsg.). Osnabrück 2009. U.a. mit Hintergrundinformationen zum Thema menschenwürdige Arbeit für alle, den Länderbeispielen Uganda, Bangladesch und Peru, 3 Fallgeschichten sowie Fotos von Antonio Olmos.

"Unreported Lives" (englisch)
HelpAge International (Hrsg.). London 2010. Grundsatzbericht zum Thema menschenwürdige Arbeit und alte Menschen. Mit faktenreichen Informationen zu den Ländern Bangladesch, Peru und Uganda und umfangreichen Quellenangaben.


Decent work (Link)

Website von HelpAge International. Ausführliche Informationen zum Thema menschenwürdige Arbeit und alte Menschen finden Sie auf dieser Seite.

"Gute Arbeit weltweit" (Link)
Website zum Thema menschenwürdige Arbeit vom DGB Bildungswerk mit ausführlichen Informationen zum Thema und vielen weiterführenden Hinweisen.


Flyer "Kartoffelspuren"

Flyer "Global Ageing"


____________________________________________________________

Zum Seitenanfang