SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT


Bild zum Thema

Themenschwerpunkt
Lobby- / Bildungsarbeit


Politik machen

Alter braucht Handeln

Entwicklungspolitische Modernisierungsprojekte haben alte Menschen immer als Last betrachtet. Die Potentiale des Alters werden regelmäßig übersehen. Die Geschwindigkeit, mit der das Altern der Weltgesellschaft vor sich geht, unterstreicht aber die dringende Notwendigkeit innovativer Problemlösungsvorschläge, um Überleben, Teilhabe und Integration älterer Menschen weltweit zu verbessern. Die Herausforderung des 21. Jahrhunderts ist es, eine Gesellschaft aufzubauen, die alte Menschen als aktive Partner einbezieht, ihre Erfahrungen nutzt und ihre Rechte achtet, um eine Gesellschaft für alle Altersgruppen zu schaffen.

Neben Maßnahmen sozialer Integration und Sicherung, ist auch eine breit angelegte Diskussion und Sensibilisierung über die Lage älterer Menschen nötig, um zu globalen Vereinbarungen über Armutslinderung, medizinische Versorgung und soziale Entwicklung zu gelangen. Arme, missachtete und vergessene alte Menschen und ihre Gemeinschaften müssen über konkrete Projekte unterstützt werden, um menschliches Leid zu lindern, Solidarität zu üben, Teilhabe zu fördern und Eigenpotenziale durch Selbsthilfe zu stärken. Dies ist nicht nur ein humanitärer Akt, sondern die Einlösung des Menschenrechts auf soziale Sicherheit im Alter. Alte Menschen sind nicht nur Opfer, sondern auch Akteure mit eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen, auf die ihre Gesellschaften bei der Suche nach Zukunftslösungen nicht verzichten können.


Rechte einfordern

HelpAge macht sich für die Rechte alter Menschen in vielfältiger Weise stark. So setzen sich Projekte vor Ort dafür ein, dass alte Menschen Ausweise oder Geburtsurkunden erhalten und befähigen sie, sich besser gegen die Behörden durchzusetzen. Durch konkrete Ausbildung werden alte Menschen bei ihrem Engagement für eine bessere Aids-Aufklärung und angemessene Gesundheitsbehandlung unterstützt.

Auch international vertritt HelpAge die Interessen alter Menschen. Wichtige Bezugspunkte dabei sind der "Internationale Weltaltenplan" von Madrid (2002) und die Milleniums-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Deren Umsetzung kommt nur langsam voran.

HelpAge fordert angesichts der weiterhin bestehenden Marginalisierung alter Menschen deshalb gemeinsam mit seinen Partnern eine UN-Konvention für ältere Menschen (10 Gründe für eine Konvention) und einen Sonderberichterstatter bei den Vereinten Nationen. Vom 5.-7.Dezember 2012 veranstaltete HelpAge Deutschland zusammen mit seinem internationalen Netzwerk die internationale Konferenz "Die Rechte alter Menschen weltweit stärken" mit 100 Teilnehmern aus 25 Ländern. Finden Sie hier den Konferenzbericht und das von den Teilnehmern verabschiedete Osnabrück Statement und sehen Sie hier eine Videobotschaft der UN-Hochkommissarin für Menschenrechte. Eine Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen hat nun den Auftrag, notwendige Elemente für eine neue Konvention zu erarbeiten. HelpAge arbeitet daran, die Bundesregierung und die Europäische Union von der Notwendigkeit einer solchen Konvention zu überzeugen.

Zudem beteiligt sich HelpAge an der Kampagne "Age Demands Action", bei der weltweit alte Menschen am 1. Oktober für ihre Rechte auf die Straße gehen.

Darüber hinaus betreibt HelpAge in Deutschland Lobbyarbeit auf nationaler Ebene, mahnt die Bundesregierung zu einem Perspektivwechsel in der Entwicklungspolitik und zur Umsetzung des Weltaltenplans von Madrid an. Mit der Aktion Jede Oma zählt organisiert HelpAge die Unterstützung für die "stillen Heldinnen" Afrikas und sammelt Unterschriften, damit die Bundesregierung sich in der Entwicklungszusammenarbeit mehr um alte Menschen kümmert. Ein wichtiger Bestandteil der Aktion ist die viel beachtete Fotoausstellung "Stille Heldinnen - Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids".

____________________________________________________________

MATERIAL:

Artikel "Der blinde Fleck" (Querbrief 4/2010, Weltfriedensdienst)

Fotoausstellung "Stille Heldinnen - Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids"

Begleitheft zur Ausstellung "Stille Heldinnen"

Standpunktepapier HelpAge Deutschland

Artikel "Die unsichtbare Generation" von Mark Gorman, HelpAge International

Dokumentation: "Die vergessene Generation"

Flyer "Jede Oma zählt"


____________________________________________________________

Zum Seitenanfang