SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT


Bild zum Thema
   

Nothilfe in
Flüchtlingslagern in Sudan

Hintergrundinformationen

Hintergrundinformationen

Etwa 1,9 Millionen interne Vertriebene sind in Darfur auf humanitäre Hilfe angewiesen. Seit 2004 engagiert sich das internationale Netzwerk von HelpAge dort in der Unterstützung dieser Flüchtlinge und ist damit die einzige Hilfsorganisation, die sich insbesondere um ältere Menschen und ihre Familienangehörigen kümmert.

In 12 Camps werden jetzt mit finanzieller Förderung durch das Auswärtige Amt 1700 Haushalte älterer Menschen mit insgesamt 8600 Familienangehörigen mit Hilfsgütern versorgt. Dazu werden 266.000,00 Euro aufgewendet.

In den 12 Camps leben mehr als 20.000 alte Menschen. In 2011 hat HelpAge die Lebenssituation von über 13.000 älteren Menschen im Detail untersucht. 56% müssen danach als extrem verletzlich eingestuft werden, (77% der Frauen). 22% leiden unter chronischen Erkrankungen; 48% haben Sehprobleme; 21% sind bewegungseingeschränkt; 9% können ihre Unterkunft nicht verlassen und 15% benötigen Unterstützung für die bei ihnen lebenden Kinder. Viele ältere Menschen sind in den Camps für die Versorgung von Kindern und jungen Erwachsenen zuständig, mit denen sie zusammenleben und erhalten keinerlei familiäre Unterstützung (60%). So hatten 3.930 Ältere insgesamt 9.184 Kinder in ihrem Haushalt. Sie sind zudem diejenigen, die am längsten in den Camps verweilen. Verschärft wird diese Situation dadurch, dass über 40% der untersuchten Älteren älter als 80 Jahre sind, deren Unterstützungsbedarf noch einmal besonders hoch ist.

In der langjährigen Arbeit in den Camps hat HelpAge besonderes Gewicht auf die Stärkung der Selbsthilfekräfte älterer Menschen gelegt. Dazu wurden Sozialzentren für Ältere aufgebaut, die von Altenkomitees unterhalten werden. Diese fördern auch die gegenseitige Hilfe unter den Älteren, so dass besonders bedürftige oder isolierte Ältere nicht vollkommen ohne Hilfe bleiben. In allen 12 Camps, in denen HelpAge arbeitet, gibt es diese Komitees, die jeweils etwa 500 bis 1000 alte Menschen erreichen. Etwa 500 alte Menschen arbeiten aktiv mit.

Aktivitäten

Es werden Hilfspakete mit Matratzen, Wasserkanistern, Decken, Moskitonetzen, Küchengeräten und anderen Hilfsgütern sowie energiesparende Öfen verteilt.

Letztere dienen dazu, den Bedarf für Feuerholz zu reduzieren. Damit wird sowohl ein Beitrag zum Schutz der Umwelt geleistet, als auch die Sicherheitssituation der Älteren verbessert, da viele Übergriffe auf die Menschen stattfinden, die außerhalb der Lager Feuerholz suchen. Daneben haben die vorhandenen Öfen vielfach die Brandgefahr erhöht, so dass in den vergangenen Jahren in den Camps viele Behausungen durch Feuer vernichtet wurden.

Für die Unterstützung der Maßnahme werden zudem 180 Mitglieder der bestehenden Altenkomitees trainiert.


____________________________________________________________

<< 1 | >>
Zum Seitenanfang Seite 1