SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT


Bild zum Thema
   

Nothilfe Indien

Unterstützung wird ausgeweitet

Unterstützung wird ausgeweitet

Ende August wurden große Teile des indischen Bundesstaates Bihar von einer Flutwelle überschwemmt. Über drei Millionen Menschen wurden durch die Wassermassen direkt betroffen. 300.000 Häuser sind zerstört; Hunderttausende wurden obdachlos. Weite Landstriche werden noch Monate unter Wasser stehen. Die Landwirtschaft und auch die Nahrungsmittelversorgung der Menschen sind dadurch schwer beeinträchtigt. Besonders betroffen sind alte Menschen, die oft nicht in Notaufnahmelager flüchten können oder ihre überschwemmten Dörfer nicht verlassen wollen. Aufgrund weit verbreiteter Migration sind sie vielfach für das Überleben ganzer Familien verantwortlich.

Das Auswärtige Amt unterstützt HelpAge Deutschland bei der Durchführung eines Nothilfeprojektes, um in den nächsten zwei Monaten 3.100 Familien mit Nahrungsmitteln, Material für Notunterkünfte, Kleidung und Medikamenten zu versorgen. Alle Familien werden ein Lebensmittelpaket erhalten, das die Versorgung für 14 Tage sicherstellt. Zusätzlich werden Plastikplanen, Kanister, Kerosin-Lampen und Kleidung verteilt. Vier Behandlungsteams werden die Menschen in den Notaufnahmelagern medizinisch betreuen. Dafür werden insgesamt mehr als 210.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Hilfe richtet sich an besonders bedürftige Familien, die durch die Überschwemmung ihren Lebensunterhalt und alle Besitztümer verloren haben und dadurch in vollkommene Unsicherheit geraten sind.

HelpAge Deutschland arbeitet bei der Umsetzung dieses Projektes eng mit seinem internationalen Netzwerk zusammen (www.helpage.org). In Indien ist HelpAge India der lokale Partner. HelpAge India ist schon seit den ersten Tagen in den betroffenen Regionen aktiv und hat erste Hilfsmaßnahmen mit eigenen Mitteln eingeleitet. Dabei werden auch lokale Freiwillige eingesetzt. HelpAge India hat langjährige Erfahrungen in der Nothilfe.


____________________________________________________________

<< 1 | >>
Zum Seitenanfang Seite 1