SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT


Bild zum Thema
   

Altengerechte Katastrophenvorsorge
in Kambodscha

Ausgangssituation: Extreme Wetterbedingungen und Klimawandel
Ausgewählte Projektaktivitäten

Ausgangssituation: Extreme Wetterbedingungen und Klimawandel

Die Provinz Battambang liegt am Westufer des Tonle Sap Sees, Südostasiens größtem Süßwassersee. Dieser tritt jährlich in der Regenzeit über seine Ufer und flutet die umgebenen Felder. Der Klimawandel in Battambang ist in den letzten Jahren mehr und mehr zu spüren. Die umliegenden Gemeinden leiden über den üblichen Monsunzyklus hinaus, verstärkt unter den Flut- und Dürresituationen. Im Jahr 2009 forderte der Taifun Ketsana 247 Tote und beeinträchtigte 1,6 Millionen Menschen in der Region. Auch in 2011, 2012 und 2013 litt die Provinz Battambang unter extremen Wetterbedingungen, durch welche die Ernten und Häuser zerstört wurden.


Besonders ältere Kleinbauern leiden unter den klimatischen Veränderungen

Insbesondere ältere Menschen sind doppelt betroffen: Sie verlieren ihre Existenzgrundlage und können nicht auf eine bedarfsgerechte Unterstützung im Notfall zählen. Aufgrund der fortschreitenden Urbanisierung und damit verbundenen Abwanderung junger Menschen bleiben vor allem die älteren Kleinbauern ihrem Schicksal überlassen. Es fehlt an Unterstützung, wie sie ihre nur auf den Reisanbau ausgerichtete Landwirtschaft an die klimatischen Veränderungen anpassen können. Aufgrund der schlecht ausgebauten Infrastruktur haben sie zudem unzureichenden Zugang zu ausreichendem und sauberem Trinkwasser. Dies führt zu mangelnder Hygiene und zu den dadurch verursachten Gesundheitsproblemen. Auch Brachwasser für die Landwirtschaft steht in den immer extremer sich auswirkenden Dürreperioden nur unzureichend für die landwirtschaftliche Bewässerung zur Verfügung.


____________________________________________________________

<< 1 | 2 | >>
Zum Seitenanfang Seite 1