SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | PRESSE | LINKS | MATERIALIEN | JEDE OMA ZÄHLT

Grundsicherung Wissenweitergabe Nothilfe Lobby- / Bildungsarbeit Projektübersicht


Fernsehjounalistin
Gundula Gause

Patin der Aktion
"Erfahrung als
Lebensretter"




Gundula Gause und Soroptimist International unterstützen HelpAge in Haiti
HelpAge unterstützt
Katastrophenopfer in Haiti
Welttag gegen die Gewalt gegen Frauen
Nothilfe auf den Philippinen
Weltaltentag
Studie zu Altersrenten erschienen
Soforthilfe Indien
Soforthilfe Birma
HelpAge im Bundestag
Jede Oma zählt!
Nothilfe Bangladesh
Zum Weltaltentag
Stille Heldinnen
Dokumentation


Jede Oma zählt!

Bundesministerin Heidemarie Wiczorek-Zeul und Schauspielerin Hannelore Hoger unterstützen neue HelpAge-Kampagne für alte Menschen in Entwicklungsländern

Am 6. Dezember startet die Hilfsorganisation HelpAge Deutschland eine bundesweite Kampagne für alte Menschen in Entwicklungsländern. Anlässlich der Kampagne "Jede Oma zählt" erinnert Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, an zwölf Millionen AIDS-Waisen in Afrika: "In vielen Fällen sind es vor allem die Großeltern, die sich um die Kinder kümmern und ihnen dadurch eine Zukunft ermöglichen. Und dies, obwohl gerade ältere Menschen in Afrika vielfältigen Diskriminierungen ausgesetzt sind. Es gilt daher, ihnen bei dieser wichtigen Aufgabe zur Seite zu stehen."

Schirmherrin der HelpAge-Kampagne ist die Schauspielerin Hannelore Hoger. "Ohne ihre Großmütter hätten die Kinder Afrikas keine Zukunft," sagt Hoger. "Umso mehr erschreckt es mich, wie wenig wir von den Geschichten dieser Großmütter und Großväter bisher erfahren haben, die dringend unsere Hilfe brauchen."

Auch Ihre Tochter, die Schauspielerin Nina Hoger, unterstützt die HelpAge-Kampagne und fügt hinzu: "Kinder und ältere Menschen sind oft die schwächsten Mitglieder der Gesellschaften weltweit. Besonders ältere Frauen wurden bisher in der Entwicklungsarbeit übersehen."

In der demografischen Debatte hierzulande wird die globale Dimension des Alterns bislang ausgeblendet. Es ist kaum bekannt, wie rasant sich der demografische Wandel auf dem afrikanischen Kontinent vollzieht. Die Kampagne "Jede Oma zählt" will deshalb über die Website www.jede-oma-zaehlt.de 5.000 Großmütter und Enkel in Deutschland mobilisieren, die mithelfen, afrikanische Großmütter und ihre Enkel in Hilfsprojekten zu unterstützen.

Nach dem Vorbild der seit März 2006 erfolgreich verlaufenden "Grandmothers to Grandmothers Campaign" der Stephen Lewis Foundation in Kanada fordert die Website www.jede-oma-zaehlt.de zum Mitmachen auf. In Kanada gründeten Website-Besucher bereits über 150 lokale Aktionsgruppen. Durch die zahlreichen interaktive Elemente auf der Website www.jede-oma-zaehlt.de will auch HelpAge Deutschland das Engagement vor Ort fördern.

Neben vielen Prominenten unterstützt die Serviceorganisation Soroptimist International - Deutsche Union die Kampagne von HelpAge Deutschland. Soroptimist International ist mit 91.000 Migliedern in 125 Ländern die größte Serviceorganisation berufstätiger Frauen und versteht sich als eine weltweite Stimme von Frauen für Frauen.

Weitere Informationen

Medienvertreter haben ab heute Zugang zu einer Freigabe-Version der Kampagnen-Internetplattform www.jede-oma-zaehlt.de. Dort finden Sie im Pressebereich weitere Informationen und Pressematerial.

Berliner Pressegespräch am 30. November

HelpAge Deutschland lädt am Freitag, 30. November 2007, 11:00 - 12:00 Uhr, zum Pressegespräch im Afrika Haus Berlin, Bochumer Straße 25, 10555 Berlin (U9: Turmstraße) ein.
Für Interviews und Bildtermine stehen zur Verfügung:

  • Henning Scherf, ehemaliger Bremer Bürgermeister und Schirmherr von HelpAge Deutschland

  • Dr. Hanne von Schaumann-Werder, Präsidentin von Soroptimist International - Deutsche Union

  • aus Südafrika Thembekile Hlubi, Direktorin des HelpAge-Hilfsprojekts Muthande Society for the Aged

  • Michael Bünte, Vorstand von HelpAge Deutschland


  • Es wird ein afrikanischer Imbiss angeboten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Um kurze Anmeldung per Rückmail an marx@pressebuero-berlin.de wird gebeten.

    Pressekontakt
    HelpAge Deutschland
    Michael Bünte - Vorstand
    Johannisstraße 37 - 38
    49074 Osnabrück

    Telefon 0541-470 55 11
    Email buente@helpage.de


    ____________________________________________________________

    << 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | >>
    Zum Seitenanfang Seite 10