SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | PRESSE | LINKS | MATERIALIEN | JEDE OMA ZÄHLT

Grundsicherung Wissenweitergabe Nothilfe Lobby- / Bildungsarbeit Projektübersicht


Fernsehjounalistin
Gundula Gause

Patin der Aktion
"Erfahrung als
Lebensretter"




Gundula Gause und Soroptimist International unterstützen HelpAge in Haiti
HelpAge unterstützt
Katastrophenopfer in Haiti
Welttag gegen die Gewalt gegen Frauen
Nothilfe auf den Philippinen
Weltaltentag
Studie zu Altersrenten erschienen
Soforthilfe Indien
Soforthilfe Birma
HelpAge im Bundestag
Jede Oma zählt!
Nothilfe Bangladesh
Zum Weltaltentag
Stille Heldinnen
Dokumentation


Welttag gegen die Gewalt gegen Frauen

Osnabrück, 24.11.2009:
"Alte Frauen als Opfer von Gewalt werden weltweit übersehen", beklagt der Geschäftsführer von HelpAge Deutschland, Michael Bünte, aus Anlass des 1999 von den Vereinten Nationen beschlossenen Welttages für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Nach Informationen der UN wird gegenwärtig weltweit eine von drei Frauen Opfer von physischer Gewalt, von Entführungen oder Vergewaltigungen. Mehr als 80 Prozent der Opfer von Menschenhandel sind Frauen und bis zu 130 Millionen Frauen wurden Opfer von Genitalverstümmelung. Diese Gewalt gegen Frauen bringt nach Erfahrungen der UN enorme soziale und wirtschaftliche Kosten mit sich und untergräbt die wichtige Rolle vonmFrauen in den Familien und Gemeinschaften.

"HelpAge wird in seiner Arbeit immer wieder damit konfrontiert, dass alte Frauen ein bevorzugtes Opfer von Gewalt sind.", so Bünte. Traditionelles Recht schließt sie in vielen Ländern von ihrem Erbe aus, wenn der Ehemann stirbt und stürzt sie damit in größte Armut. In Indien kommt es in den Städten immer häufiger zur Vernachlässigung und Verwahrlosung alter Menschen, die als Folge der Auflösung der Großfamilien aus den eigenen vier Wänden vertrieben werden. Eine Untersuchung der südafrikanischen Regierung ergab, dass ein Drittel der alten Menschen missbraucht wurde, oft von ihren eigenen Familienangehörigen.

"Nachdem mein Mann gestorben ist, haben sich die Verwandten beschwert, dass ich immer noch in unserem Haus lebe. … Dann erhielt ich auch noch Todesdrohungen, weil ich eine Hexe sei. Am Schluss musste ich dann aus dem Haus ausziehen." So wie die 71jährige Shiduki aus Tansania werden alte Frauen in Kenia, Tansania oder Mosambik als Hexen verfolgt und oftmals aus ihren Gemeinden vertrieben oder sogar ermordet. In Tansania trifft dieses Schicksal jährlich mehr als tausend alte Frauen.

Alte Frauen werden nach Erfahrungen von HelpAge besonders deshalb häufig Opfer von Gewalt, weil sie nur einen geringen sozialen Status besitzen, als Witwen ohnehin diskriminiert werden, in ihrer Mehrzahl Analphabeten sind und nicht ausreichend über ihre Rechte Bescheid wissen.

Gleichzeitig erfüllen gerade alte Frauen für ihre Familien und Gemeinschaften unersetzliche Aufgaben. In Afrika werden inzwischen mehr als die Hälfte aller AidsWaisen von ihren Großmüttern aufgezogen. Bis zu zwei Dritteln der Infizierten werden von ihren Eltern gepflegt, meistens den Müttern, die selbst sehr alt und schwach sind. Etwa ein Drittel aller Haushalte im südlichen Afrika werden von alten Menschen geführt. Trotzdem leiden gerade diese "stillen Heldinnen" unter Isolation und Stigmatisierung, weil ihnen oftmals die Schuld am Schicksal ihrer Kinder gegeben wird.

HelpAge Deutschland unterstützt alte Frauen in Tansania mit Barfussanwälten bei der Durchsetzung ihrer Rechte, in Südafrika beim Kampf um soziale Integration und Grundsicherung und in Bangladesch beim Aufbau von Selbsthilfegruppen, um mehr politischen Einfluss und wirtschaftliche Entwicklung zu ermöglichen.

Für weitere Infos zur Hexenverfolgung in Tansania lesen Sie bitte den Artikel unter folgendem Link :
www.helpage.org/News/Analysis/rfk3


---------------------------------------------------

Kontakt:
HelpAge Deutschland
Michael Bünte/Geschäftsführung
Tel. 0541 / 580 540 4 oder 0178 / 730 16 43
Email : info@helpage.de,


____________________________________________________________

<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | >>
Zum Seitenanfang Seite 3