SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



"Stille Heldinnen" in Bremen

Vom 30.April bis zum 15.Mai 2009 wird die Ausstellung "Stille Heldinnen – Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids" in Zusammenarbeit mit der Freien Hansestadt Bremen, der AIDS-Hilfe, der Anneliese Loose-Hartke Stiftung, dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz), der Bremer Volkshochschule und Soroptimist International Bremen im Bremer Rathaus (Untere Rathaushalle) präsentiert. Kooperationspartner sind die Bremer Heimstiftung, der Partnerschaftsverein Bremen-Durban, die Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) und Werder Bremen. Die Ausstellung wird finanziell unterstützt von BINGO, InWEnt gGmbH aus Mitteln des BMZ und der Evangelischen Frauenarbeit in Bremen.

30. April – 15. Mai 2009
Bremer Rathaus
Untere Rathaushalle
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 11 - 19 Uhr
Führungen für Schulen, Vereine, Seniorenorganisationen u.a.: 0421-361 59 522
Eröffnung:
Do, 30. April 2009, 18.00 Uhr
(Einlass ab 17.00 Uhr)
Bürgermeisterin Karoline Linnert
Senatorin für Finanzen
Bürgermeister a.D. Dr. Henning Scherf
Schirmherr HelpAge

Musikalische Umrahmung:
Shosholoza-Chor mit Liedern aus dem täglichen Leben und über aktuelle gesellschaftliche Probleme in der Post-Apartheid-Ära

----------------------------------------------------------

Weitere Veranstaltungen

6. Mai 2009, 19.00 Uhr
Benefizveranstaltung (s. Flyer im Downloadbereich am Ende dieser Seite)
mit Hannelore Hoger, Dr. Henning Scherf und vielen anderen Gästen und Künstlern
Ort: Kulturkirche St. Stephani, Stephanikirchhof 8
Veranstalter : Soroptimist Club Bremen, Zonta Club Bremen, Kiwanis Club Bremen Atlantica, Kiwanis Key Club

9. Mai 2009, ab 16.00 Uhr
Afrika-Tag : Gesundheit und Musik
Ort: Kulturwerkstatt Westend, Waller Heerstr. 294
Veranstalter: Aids-Hilfe Bremen und Gesundheitsamt Bremen/Afrikaprojekt
Eine Veranstaltung zum Leben von AfrikanerInnen in Bremen.
20.00 Uhr Ausklang mit Liveband und Tanz
(Info: www.aidshilfe-bremen.de)

12. Mai 2009, 20.00 Uhr
Die Welt wird älter – neue Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung
Ort: Bremer Rathaus, Untere Rathaushalle
Michael Bünte, Geschäftsführer, stellt die Arbeit von HelpAge Deutschland vor. Alte Menschen bilden in den Entwicklungsländern eine unsichtbare Generation. Um Armut zu überwinden und das Überleben der Familien zu sichern, sind ihre Beiträge jedoch von großer Bedeutung. Bei Hilfsorganisationen und in der offiziellen Entwicklungszusammenarbeit ist dieses Thema jedoch noch nicht angekommen. Ein Umdenken ist dringend notwendig.

13. Mai 2009, 18.00 Uhr
Das Leben als letzte Gelegenheit
mit Prof. Dr. Annelie Keil und dem Fountain Gate Chor
Ort : Arbeitnehmerkammer Bremen, Bürgerstraße 1
Veranstalter : Anneliese Loose-Hartke-Stiftung und Arbeitnehmerkammer Bremen
Generationen sind Wandel, sie wechseln, sind jünger oder älter, haben Lebenschancen bekommen oder kämpfen bis zum Tod um diese. Jeder Mensch ist auf unbestimmte Zeit, irgendwo auf dieser Welt und mit dem Bedürfnis nach Sicherheit in einer Generation unterwegs. Wir werden nicht als "Heldinnen"," Helden" oder achtsame, liebenwerte, würdige Menschen geboren, wir müssen es werden!

14. Mai 2009, 19.30 Uhr
Kein Geld - keine Therapie
Vortrag zur medizinischen Versorgung von HIV- Infizierten im südlichen Afrika mit Christiane Fischer von der BUKO-Pharmakampagne
Ort : Überseemuseum, Bahnhofsplatz 13
Veranstalter : Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz)
Hohe Preise für Aids-Medikamente lassen das (Über-)Leben mehr und mehr zu einer Kostenfrage werden. Ein wichtiger Grund dafür sind Patente auf lebensnotwendige Arzneimittel. Durch diese Monopole können Unternehmen den Preis fast beliebig in die Höhe treiben. Was wir dagegen tun können berichtet Christiane Fischer von der BUKO Pharma-Kampagne.


______________________________________________
Zum Seitenanfang