SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert das Projekt »Schüler helfen Senioren«

Nicht nur in Deutschland altert die Gesellschaft, sondern der demographische Wandel vollzieht sich weltweit. Im Jahre 2050 wird es weltweit erstmals in der Menschheitsgeschichte mehr Menschen über 60 Jahren als Kinder unter 15 Jahren geben. Das ist ein Erfolg des medizinischen Fortschritts, stellt uns jedoch auch vor Herausforderungen und bietet neue Chancen. So betreuen Großeltern häufig ihre Enkelkinder, wenn die Eltern entweder durch Krankheiten verstorben oder zwecks Arbeitssuche ins Ausland oder in städtische Zentren abgewandert sind. Auch verfügen ältere Menschen häufig über wertvolles Wissen z.B. über fast vergessene handwerkliche Fertigkeiten oder Sorten in der Landwirtschaft.

HelpAge Deutschland setzt sich als Mitglied der Aktion Deutschland hilft (ADH) und Teil des weltweiten HelpAge-Netzwerkes durch Programm- und Lobbyarbeit für die Rechte und Belange älterer Menschen weltweit ein.

Durch unsere Bildungsarbeit wollen wir die Situation und Kultur in Entwicklungsländern und insbesondere der älteren Menschen dort der bundesdeutschen Bevölkerung nahebringen. Am 1. April beginnt HelpAge Deutschland bundesweit ein zweijähriges Bildungsprojekt in und mit Schulen.

Hierbei stellen wir interessierten weiterführenden und berufsbildenden Schulen Lehrmaterialien mit Inhalten zu entwicklungspolitischen Fragen sowie zum Thema Alter und demographische Entwicklung zur Verfügung. Während eines jährlichen "sozialen Aktionstages" sollen konkrete Begegnungen zwischen den Generationen durchgeführt werden, bei denen Schülerinnen und Schüler ältere Menschen unterstützen, sich mit ihnen z.B. über das Gelernte austauschen oder einfach gemeinsame Zeit verbringen.

Im Rahmen des Projektes "Schüler helfen Senioren" sollen auch Ansätze gesucht und erprobt werden, bei denen ältere Menschen ihr Wissen und ihre Lebenserfahrungen an die Schülerschaft weitergeben.

Ziel ist neben der Wissensvermittlung über unser aller "Eine Welt" und deren globale Zusammenhänge auch die Förderung der heutzutage nicht mehr für alle Kinder und Jugendlichen alltäglichen Begegnung zwischen den Generationen. Insgesamt können bestehende Alters-, aber auch Jugendbilder (der älteren Menschen), reflektiert, hinterfragt und verändert werden.

Für dieses vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes und von Jacobs Douwe Egberts finanziell unterstütztes Projekt sucht HelpAge Deutschland bundesweit interessierte Kooperationsschulen.

Für Medienanfragen und Kontakt für Schulen:
HelpAge-Referent: Mohamed Attaallah
Tel.: 0541-5805404 oder
attaallah@helpage.de



______________________________________________
Zum Seitenanfang