SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Verheerender Sturm auf den Philippinen

Der Taifun "Haiyan" hat die Philippinen erreicht. Es könnte der schwerste tropische Sturm aller Zeiten werden. Der wesentlich schwächere Taifun Bopha vom vergangenen Jahr forderte über 1.000 Menschenleben und zerstörte mehr als 200.000 Häuser. 680.000 Menschen wurden jetzt schon evakuiert. HelpAge wird mit seinem internationalen Netzwerk und lokalen Partnern vor Ort helfen.

Schnelle Hilfe nötig
Mit seiner lokalen Partnerorganisation COSE plant HelpAge schnelle Hilfe für alte Menschen und ihre Familien. Insgesamt sollen etwa 90.000 Menschen erreicht werden. Geplante Maßnahmen sind neben der medizinischen Versorgung besonders verletzlicher Menschen u.a. die Verteilung von 17.500 Nahrungsmittelpaketen (Reis, Konserven, Zucker, Milch, Milchpulver), Baumaterialien für Notunterkünfte (Bambus, Plastikplanen) an 1.400 Haushalte und Verteilung von weiteren Hilfsgütern (Decken, Moskitonetze, Eimer, Taschenlampen, Wundheilsalbe) an ebenfalls 17.500 Haushalte.




Mit COSE hat HelpAge gerade ein Katastrophenvorsorgeprojekt abgeschlossen, in dem insbesondere ältere Menschen u.a. auf Nothilfe vorbereitet und dafür trainiert wurden. Im ganzen Land hat COSE Altenkomitees aufgebaut, die nun bei der Umsetzung der Soforthilfe mitarbeiten werden.

Schwerster Sturm seit Jahrzehnten
Haiyan ist ein Wirbelsturm der höchsten Kategorie. So wurden Windgeschwindigkeiten bis zu 250 Stundenkilometern gemessen. In Böen erreichte der Taifun sogar Geschwindigkeiten von 379 Kilometern pro Stunde. Der Sturm brachte sintflutartige Regenfälle mit sich. Stellenweise wurden bis zu fünf Meter hohe Wellen aufgepeitscht. Das amerikanische Taifun-Warnzentrum sprach daher von einem "Super-Taifun". Vielerorts sind Stromversorgung und Telefonverbindungen unterbrochen. Flug- und Seeverkehr wurden eingestellt. Überall versperren umgefallene Bäume die Straßen, so dass Rettungskräfte kaum vorankommen.

Durchschnittlich werden die Philippinen jedes Jahr von 20 starken Stürmen getroffen. Haiyan ist bereits der 24. Sturm in diesem Jahr, die Taifun-Saison dauert noch bis Dezember. Die zunehmende Zahl und Stärke der Tropenstürme auf den Philippinen ist eine direkte Auswirkung des Klimawandels und eine wachsende Bedrohung für die arme Bevölkerung des Landes. Noch bis Samstag wird der Sturm über den Philippinen toben und dann Richtung Vietnam weiterziehen. "Haiyan" ist chinesisch und heißt "Sturmvogel".



HelpAge ist Mitglied von Aktion Deutschland Hilft, dem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, das ebenfalls zu Spenden aufgerufen hat.


______________________________________________
Zum Seitenanfang