SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



HelpAge - Europäisches Netzwerktreffen

20 Teilnehmer des ersten europäischen Netzwerktreffens von HelpAge wurden am 13. April vom Beigeordneten Fritz Brickwedde in Vertretung des Oberbürgermeisters im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses begrüßt. Er zeigte sich dabei erfreut, neben terre des hommes eine weitere wichtige internationale Hilfsorganisation in Osnabrück beheimatet zu wissen.

Vertreter von Organisationen aus Deutschland, den Niederlanden, England, Irland, Dänemark, der Schweiz, Spanien, Tschechien und Slowenien waren zu ihrer ersten Konferenz in Osnabrück zusammengekommen. Als Mitglieder des internationalen Verbundes von HelpAge konzentrieren sich diese Organisationen in ihrer Arbeit auf die Unterstützung älterer Menschen in den Entwicklungsländern, aber auch in den europäischen Staaten. So vertritt z.B. die dänische Organisation DaneAge fast 600.000 Dänen über 50 Jahren, während Zivot 90 in Tschechien eine der größten Organisationen zur Versorgung alter Menschen mit sozialen und Gesundheitsdiensten ist. Ziel des Treffens war es, die grenzüberschreitende Arbeit des Netzwerkes zu stärken, um gemeinsam gegenüber der EU die Interessen älterer Menschen wirkungsvoller vertreten zu können.

Auf dem Empfang im Rathaus wurde auch die neue regionale Schirmherrin von HelpAge Deutschland, die Osnabrücker Sopranistin Ulla Weller, vorgestellt. Sie zeigte sich froh, dass es gelungen sei, die Konferenz nach Osnabrück zu holen. "Das Thema der weltweiten Alterung passt sehr gut zum Friedensprofil der Stadt Osnabrück. Denn Generationenkonflikte beim Kampf um knappe Mittel können gerade in den Entwicklungsländern das friedliche Zusammenleben gefährden, wenn nicht frühzeitig gegengesteuert wird."


______________________________________________
Zum Seitenanfang