SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Projekt MUSA vom BMZ unterstützt

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt die Arbeit der Organisation MUSA in Durban, Südafrika.

Zielsetzung des nun angelaufenen Projektes ist es, Selbsthilfeprozesse alter Menschen im Rahmen des Kampfes gegen HIV/Aids insbesondere durch ihre aktive Einbeziehung und Befähigung ("Empowerment") zu unterstützen.

In zwei Stadtteilen von Durban soll die dort schon begonnene Arbeit mit den Senioren intensiviert werden, indem 80 alte Menschen selbst zu MultiplikatorInnen und BeraterInnen ausgebildet werden. Diese ausgebildeten MultiplikatorInnen sollen dazu beitragen, die Kenntnisse älterer Menschen in der Pflege von HIV/Aids-infizierten Familienangehörigen und in der Betreuung von Aids-Waisen sowie in Bezug auf die Vorbeugung zu verbessern, indem sie als direkte Ansprechpartner in den Nachbarschaften dienen. Der Kampf gegen HIV/Aids soll damit zu einem erheblichen Teil in die Hände der betroffenen älteren Menschen gelegt werden, die bisher bei den Programmen und Projekten gegen HIV/Aids kaum berücksichtigt werden. Neben der Ausbildung von MultiplikatorInnen werden Informationsveranstaltungen für 600 Menschen durchgeführt. Danach werden die MultiplikatorInnen in ihren Stadtteilen von Tür zu Tür gehen und die betroffenen Menschen über Aids und die Möglichkeiten der Pflege von Erkrankten aufklären. Bis zu 10.000 Menschen werden dadurch erreicht.


______________________________________________
Zum Seitenanfang