SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Osnabrücker Kartoffelwochen

Vom 31.10. bis 13.11.2011 laden die Osnabrücker Kartoffelwochen mit 19 Restaurants aus Osnabrück und Bramsche (Liste s.u.) sowie regionalen Produzenten alle Kartoffelliebhaber zu einem Blick über den Tellerrand ein, um die Formen- und Farbenvielfalt der (t)ollen Knolle auf hiesigen Restauranttischen und an Marktständen sowie in den fernen Anden neu zu entdecken.

Denn das heimische Niedersachsen und die ferne südperuanische Andenregion haben eines gemeinsam - sie sind Kartoffelländer! Unser Bundesland ist Deutschlands führende Kartoffelregion. Landwirte, Gastronomen und Institutionen rund um Osnabrück fördern die Artenvielfalt im Kartoffelanbau und das gesunde Essen auf hiesigen Tischen. Die alten Kleinbauern in Peru sorgen dafür, dass die alten, angepassten Sorten nicht aussterben und leisten so einen entscheidenden Beitrag zur Ernährungssicherung ihrer Familien.

Die herbstlichen Osnabrücker Kartoffelwochen sind Teil des neuen Projektes „Kartoffelspuren-Vielfalt neu entdecken“, das HelpAge Deutschland mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung für drei Jahre durchführt. Es hilft in Peru beim Heben verlorengegangener Wissensschätze und wirbt in Osnabrück und Umland sowie angrenzenden Gemeinden in NRW für die Bedeutung der Artenvielfalt als Garant für Ernährungsqualität und bewussten Konsum. Bei vielfältigen Aktionen in Schul- und Kleingärten, Gastronomie und Heimatvereinen werden verschiedene Alters- und Interessensgruppen gärtnernd, kochend, essend und zuhörend zusammengebracht und lernen u.a. die Realität der (alten) Andenbewohner im Heimatland der Kartoffel kennen.

Mehr zum Projekt Kartoffelspuren und Rezepte aus den beteiligten Restaurants finden Sie hier.



Teilnehmende Restaurants

in Osnabrück: Bistro Kraut und Rüben, Büdchen, Cafeteria-Trattoria am Rathaus, Fricke Blöcks, Garbo (Cinema-Arthouse), Gasthaus Zu den Linden, Osnabrücker Kartoffelhaus (Dominikaner), Nil, Planeta Sol, Ratskeller, Remarque's Weinwirtschaft, Rosendahls, Speisezimmer (OsnabrückHalle), Tatort Engels, Vereinshaus Deutsche Scholle, Weinkrüger

in Bramsche: Gasthof Bischof Reddehase (Hesepe), Zum Alten Dreschhaus (Kalkriese), Zum Amtsrichter (Malgarten)


Zudem bieten Produzenten, Lieferanten und Markbeschicker aus Osnabrück und der Region - u.a. Markus Strootmann aus Belm, Michael Kruse aus Bramsche, Die Gemüsegärtner aus Kalkriese, Dorit Budke aus Osnabrück und Peter Deeken aus Münster eigene bunte Ernten und die dazugehörige Information an. Halten Sie also die Augen offen und lassen Sie sich auch am heimischen Herd zur Neuentdeckung der Erdäpfel inspirieren!


______________________________________________
Zum Seitenanfang