SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



HelpAge im Europaparlament

Bei einem parlamentarischen Frühstück im Europaparlament konnte das europäische Netzwerk von HelpAge mit Abgeordneten Herausforderungen der weltweiten Alterung für die europäische Entwicklungszusammenarbeit diskutieren.

Auf Einladung des stellvertretenden Vorsitzenden der Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, Knut Fleckenstein, nahmen an dem Gespräch Abgeordnete aus Deutschland, Finnland, Spanien und Irland aus den Ausschüssen für Auswärtige Angelegenheiten, Entwicklung, Umwelt und Gesundheit, Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Rechte der Frau und Gleichstellung der Geschlechter sowie Verkehr und Fremdenverkehr teil. Vertreten waren zudem die Büros von zwei Vizepräsidentinnen des Parlamentes und der ständige Berichterstatter des Entwicklungsauschusses für humanitäre Hilfe.

Die HelpAge-VertreterInnen konnten insbesondere die Auswirkungen der Alterung auf die Themen Gesundheit, Gender, Migration und Nothilfe sowie die internationalen Diskussionen zu einer UN-Altenrechtskonvention und die altersgerechte Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) im Gespräch erläutern.

Die Diskussion mit den Abgeordneten ergab interessante Anregungen. So forderte z.B. Liisa Jaakonsari, ehemalige Arbeitsministerin Finnlands, dass alle EU-Berichte die Bedeutung und Auswirkungen der Alterung berücksichtigen müssten. Anneli Jäätteenmäki, Vizepräsidenten des Parlamentes aus Finnland, wies insbesondere auf die Problematik zurückbleibender älterer Menschen im Rahmen der Flüchtlingskrise hin. Enrique Guerrero Salom aus Spanien machte deutlich, dass das internationale humanitäre System vor größten Herausforderungen steht und die Situation älterer Menschen dabei besonders zu berücksichtigen sei. Maria Noichl aus Deutschland verwies darauf, dass Frauen über 50 Jahre bei vielen Diskussionen und Programmen unsichtbar seien und gerade bei der ländlichen Entwicklung auch die Situation Älterer berücksichtigt werden müsse.

Nach diesem sehr interessanten Treffen sind weitere jährliche Gespräche zur Vertiefung der Diskussion geplant.

Finden Sie hier das Statement von Knut Fleckenstein aus Anlass des parlamentarischen Frühstückes.

Finden Sie hier unsere Forderungen an die Europäische Union:
"Mit den demografischen Entwicklungen Schritt halten" und
"Geschlechterungerechtigkeit im Alter beenden".


______________________________________________
Zum Seitenanfang