SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Deutschlandradio Kultur berichtet

Zum Welt-Aids-Tag hat Deutschlandradio Kultur über das von HelpAge geförderte Projekt MUSA in Südafrika berichtet.

Hören Sie:
  Eine Kurzversion des Berichts

mp3 - Kurzversion


Die 25minütige spannende Reportage

mp3 - Langversion

Die von HelpAge unterstützte Organisation MUSA (Muthande Society for the Aged) wurde Anfang der 80er Jahre gegründet, als zum ersten Mal deutlich wurde, dass alte Menschen mit ihren Problemen weitgehend vergessen blieben. Auch heute noch gehören sie in Südafrika zu den Ärmsten und können kaum ihr tägliches Überleben sichern. Seit einigen Jahren kümmert sich das Projekt verstärkt um jene Alten, die in der Pflege ihrer an HIV/Aids erkrankten Kinder und deren Enkel auf sich alleine gestellt sind. MUSA hat sich viel vorgenommen. Das Wichtigste: Alte Menschen sollen so gestärkt werden, dass sie die alltäglichen Probleme infolge HIV/Aids und Armut besser bewältigen können. Durch Information und Training erfahren sie mehr über die Ansteckungsgefahren und die beste Pflege und bekommen Unterstützung für eine ausreichende Ernährung, Kleidung und Gesundheitsfürsorge ihrer Angehörigen. Sie selbst wirken auch als Multiplikatoren in ihren Nachbarschaften und sind so wichtige Ratgeber und Motoren der Präventionsarbeit.

mehr zum Projekt MUSA finden Sie hier.


.......................................................
Material:
Manuskript des Berichts


______________________________________________
Zum Seitenanfang