SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Fachoberschüler unterstützen "stille Heldinnen"

HelpAge-Projekt an den BBS Bersenbrück

Wenn man aus 450,00 € innerhalb von 12 Wochen exakt 3273,92 € macht, klingt das nach Börsenzockerei. Der 12. Klasse der Fachoberschule Gesundheit der BBS Bersenbrück gelang genau das, aber auf eine gänzlich andere Weise und für einen guten Zweck.

Ihr Lehrplan sieht die Planung, Durchführung und Auswertung eines Projektes vor. Zusammen mit ihrer Lehrerin Silvia Schütte entschied man sich, das HelpAge-Projekt "Jede Oma zählt" zu unterstützen und damit insbesondere unser Projekt "stille Heldinnen". Gemeint sind Großmütter, die ihre Enkelkinder großziehen, weil die Eltern an Aids gestorben sind.

Für diese gute Sache teilte sich die Klasse in drei Gruppen, die sich verschiedene Aktivitäten und Aktionen überlegten, um mit einem Startkapital von 150,00 € möglichst viele Spendengelder einzuwerben. Dabei ging man äußerst fantasievoll zu Werke. Gruppe 1 ("Es könnte auch deine Oma sein") organisierte z. B. eine Planwagenfahrt für Senioren des Amaryllis Wohnheims in Ankum, verkaufte Socken und buk Waffeln in der Schule. Die zweite Gruppe ("Kombi") verkaufte auf dem Quakenbrücker Weihnachtsmarkt selbstgebastelte Produkte, kochte in der schuleigenen Küche internationale Gerichte und fertigte auf Bestellung Neujahrshörnchen. Das dritte Team ("7 Engel für HelpAge") verkaufte Würstchen, war mit einem Spendenstand beim Sponsorenlauf der IGS Fürstenau präsent und organisierte eine Spendenparty "African Night" in Kettenkamp.

Jede Gruppe gab alles, und das nicht nur, weil Konkurrenz das Geschäft belebt, sodass am Ende die mehr als stattliche Summe von 3273,92 € zu Buche stand, wobei die dritte Gruppe im internen Spendenranking die Nase vorn hatte.

Unsere Fundraising-Referentin Florence Lang zeigte sich bei der Spendenübergabe beeindruckt: "Euer Engagement war spürbar, ihr habt unsere Sache nach außen getragen. Die Aktion war ein riesiger Erfolg!", so ihre Worte. Wir Sagen DANKE für Eure Unterstützung! Damit unterstützen wir entsprechende Großmütter, die keinerlei Anspruch auf Altersversorgung hätten, z. B. mit einer monatlichen Rente von 8,00 €. Dieser vergleichsweise geringe Betrag sei aber vor Ort bereits eine spürbare Hilfe.



Scheckübergabe der Spendenheldinnen und –helden: Fachlehrerin Silvia Schütte, HelpAge-Referentin Florence Lang, die drei Gruppenleiterinnen Anna Kampmann, Marcella Beifus (Siegergruppe) sowie Lea Osing und BBS Koordinator Stephan Kaltenstein (von links nach rechts) mit den Schülerinnen und Schülern der Fachoberschule Gesundheit, Klasse 12.


______________________________________________
Zum Seitenanfang