SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Benefizlesung: Hannelore Hoger in Hameln

Als eine der renommiertesten deutschen Schauspielerinnen ist Hannelore Hoger für ihre beispiellose Karriere im Theater- und Filmgeschäft bekannt. Doch nicht nur ihr beruflicher, auch ihr privater Werdegang ist faszinierend und spiegelt sich in ihren jetzt erschienenen Memoiren wider. Am Samstag veranstaltet der Soroptimist Club Hameln/Pyrmont eine Benefizlesung mit der Grimme-Preisträgerin zugunsten von HelpAge!

Die Anfänge ihres Werdegangs – lange vor ihrem kommerziellen Durchbruch – beschreibt Hannelore Hoger in ihrer Autobiografie »Ohne Liebe trauern die Sterne«. Ihre Kindheit während der Nachkriegszeit in Hamburg, die Beziehung zu ihren Eltern und die Rolle ihrer zeitweiligen Lebenspartner. Darunter zählt Alexander Kluge, dessen Film „Sie Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos“ ihr 1968 den Goldenen Löwen einbrachte. Auch andere wichtige Regisseure beschreibt sie wie Augusto Fernando, Peter Rudolph und Peter Zadek. Ihre Schlüsselrolle als „Bella Block“ darf dabei natürlich auch nicht fehlen.
Die Lesung wir am Samstag den 16. September 2017 um 20 Uhr stattfinden. Lesungsort ist die Marktkirche Hameln in der Emmernstraße 6. Der Eintrittspreis beläuft sich auf 20 €.
Karten für die Lesung können an den Vorverkaufsstellen, der Buchhandlung Blum in Hameln, oder dem Juwelier Heitger in Hessisch Oldendorf und natürlich an der Abendkasse erstanden werden.

Der Gesamterlös der Veranstaltung fließt in die »Jede Oma zählt«-Projekt.


______________________________________________
Zum Seitenanfang