SPENDEN | MITMACHEN | STARTSEITE | ÜBER UNS | AKTUELLES | LINKS | MATERIALIEN | KONTAKT | JEDE OMA ZÄHLT



Kirsten Boie liest für die
"Stillen Heldinnen" in Heide


Anlässlich der Fotoausstellung "Stille Heldinnen - Afrikas Großmütter im Kampf gegen HIV/Aids" in Heide liest Kirsten Boie u.a. aus ihrem neusten Buch "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen". Die Lesung findet am 24. Sept. 2014, um 18:30 Uhr, in der Sankt Jürgen Kirche in Heide statt.

Die Initiatorinnen, Soroptimist International Dithmarschen, möchten damit besonders SchülerInnen, Lehrer, Eltern und Großeltern auf das Thema der "Stillen Heldinnen" in Afrika aufmerksam machen.

Kirsten Boies Afrika. Lungiles kleine Schwester Jabu braucht neue Schuhe, damit sie weiter die Schule besuchen darf. Da niemand Lungiles geflochtene Matten kaufen will, verkauft sie ihren Körper. Thulani spricht manchmal nachts mit seiner Mutter, die neben der Hütte begraben ist. Er könnte eigentlich zur Schule gehen, da Waisen kein Schulgeld bezahlen müssen. Aber niemand hilft ihm, den Totenschein zu besorgen. Kirsten Boie erzählt vier Geschichten von Kindern in Afrika, die viel zu schnell erwachsen werden. Ein wunderbar poetisches und dichtes Buch literarisch und sehr persönlich.

Was Kirsten Boie wichtig ist
Jeder weiß ja, dass in Afrika die schreckliche Krankheit AIDS viel weiter verbreitet ist als irgendwo sonst auf der Welt. Inzwischen gibt es bei uns ganz gute Medikamente, die es den kranken Menschen möglich machen, länger und sogar ziemlich gut weiter zu leben. Aber für die Menschen in Afrika sind diese Medikamente einfach zu teuer: Obwohl ihnen eigentlich geholfen werden könnte, müssen sie darum sterben - das ist ja nicht nur schrecklich, das ist auch ziemlich ungerecht. AIDS ist eine Krankheit, die meistens Erwachsene haben (denn man bekommt sie fast nur, wenn man mit jemandem schläft, der auch krank ist; also sind Kinder ziemlich sicher und müssen keine Angst davor haben.) Darum sterben in Afrika sehr, sehr viele Eltern - und ihre Kinder bleiben als Waisen allein zurück.



"Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen"
Das neue Buch von Kirsten Boie | Foto: Oetinger


______________________________________________
Zum Seitenanfang